Follow by Email

Donnerstag, 21. Juni 2012

Die omnipräsenten Märkte und deren Befindlichkeiten

Die nervösen Märkte...
Keiner sieht sie, aber jeder hat sie im Auge. So auch die  Verfassungsrichter.

Zumindest laut Spiegel:
"Die Hütte brennt", sagt ein führender Oppositionspolitiker der Grünen mit Blick auf Spanien und bringt damit das Dilemma zum Ausdruck, mit dem sich auch ein Verfassungsgericht bei seiner Abwägung von Klagen konfrontiert sieht: Die Richter werden ebenfalls die nervösen Märkte im Auge haben.

Nennt mich naiv, aber ich dachte bislang, dass die Verfassungsrichter dem Grundgesetz verpflichtet sind, und nicht den Märkten.

Vielleicht sollte man das Grundgesetz entsprechend umschreiben. Schwarzrotgelbgrün würden sicherlich eine 2/3 Mehrheit zusammenbringen. 

Dann hätten wir sie endlich offiziell und amtlich: Die marktkonforme Demokratie

Dies würde die Märkte (die nervösen) sicherlich für ne Woche beruhigen...

Kommentare:

  1. Typisch Spiegel. Wenn ich schon die Bezeichnung "Euroretter" lese, wird mir schlecht. Wahrscheinlich dürfen sich bald alle als naiv beschimpfen lassen müsen, die noch an funktionierende demokratische Spielregeln glauben. In dem Fall funktioniert es zum Glück aber noch. Kaum zu glauben, wie oft das Bundesverfassungsgericht unsere Poltiker beim Versuch das Grundgesetz zu umgehen schon abmahnen musste. Der erwähnte Oppositionspolitiker (der den Namen nicht verdient) hat in seiner Aussage wohl Wunschdenken mit Realität verwechselt. Schon das alleine spricht ja schon Bände darüber, wie (un)demokratisch unsere Poltiker ticken! Die marktkonforme Demokratie haben wir doch längst. Nächste Steigerung: Null-Demokratie. Der Name muss aber schon bleiben, weil selbst als leere Hülle noch ganz gut zu gebrauchen, um angebliche Diktaturen erpressen und bekriegen zu können und, naja, fürs noch immer nicht erwachte Wahlvolk als verbales Trostpflaster.
    Ich kann im Moment überhaupt nicht beschreiben, wie wütend ich bin.
    Cora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Die Hütte brennt!"
      Bleibt zu fragen, was die Hütte ist, und wer sie angezündet hat.

      Willkommen im Club der Sozialromantiker (http://www.zeitgeistlos.de/zgblog/2012/neusprech-sozialromantik/), die immer noch nicht einsehen wollen, dass die politische Kaste nur noch den Märkten (Finanzspekulanten) dient und nicht dem Souverän.
      Der Kapitalismus in seiner postdemokratischen Bühne hat mittlerweile seine Maske fallen gelassen.
      Der deutsche Michel indes schmiert sich schwarzrotgold auf die Backen und fiebert mit der Nationalelf. Morgen dann, kriegen wir zu sehen, wie Merkel medienwirksam ihre Patschehändchen im deutschen Siegestaumel gegeneinanderklatscht.
      Auch ich bin wütend, Cora, noch größer aber ist mein Ekel...

      Löschen
  2. ich schwanke seit geraumer zeit, wer mich wütender macht: die dreisten, markthörigen politiker, oder das naiv-dumme wahlvolk, das alles mit sich machen lässt.

    der vergleich ist zwar drastisch, aber mich wundert ob dieser lethargischen herde inzwischen nicht mehr, wie die nazie es schaffen konnten, so lange ungestört ihr unweisen zu treiben, bis wir in der endgültigen katastrophe angekommen waren.

    Aber: kann man ja alles nachlesen: eine der besten beschreibungen der deutschen erschien schon vor knapp 100 jahren: Heinrich Mann "Der Untertan".
    Hat sich leider nichts geändert seither.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt schon auch mit der "lethargischen Herde". Irgendwie, denke ich, haben wohl auch die einmal ganz gut funktionierenden Spielregeln der Demokratie dazu beigetragen, dass eine Vielzahl von Bürgern glaubt, dass das alles wohl seine Richtigkeit haben wird, wenn Poltiker etwas beschließen. Wenns etwas gut geht, hören viele auf zu hinterfragen. Dass sich die Zeiten geändert haben, wollen wahrscheinlich viele nicht sehen und können sich vor allem keine Alternative vorstellen, nachdem der Sozialismus verloren hat und die Sieger nicht aufhören wollen zu siegen. Dazu kommt diese unerträgliche Manipulation in nur eine Richtung: Jeder ist seines Glückes Schmied, jeder Schuld, wenn er sich nicht genügend angestrengt oder angepasst oder genügend nach unten getreten hat und darum zum Verlierer wird.
      Ich will da nichts beschönigen und finds auch kaum noch zum Aushalten, aber auch die Vertreter unserer Regierung und der Oposition (ausgenommen DIE LINKE) kommen mir vor wie die Kirchenmänner in Brechts "Leben des Galilei", die, von Galilei aufgefordert durchs Fernglas zu schauen, statt hindurch zu sehen, es vorziehen über die Unmöglichkeit dessen zu philosophieren, was mit eigenen Augen hätte zu sehen sein können. Was nicht sein darf, das nicht sein kann.
      Cora

      Löschen
  3. Geehrte Mitmenschen,

    Der ganze "Krisenkomplex" ist nichts anderes als ein Umbau des Systems.
    Die Deutschen Schafe, zur letzten WM, im Nationalstaat angekommen, beklagen den Untergang desgleichen.
    Mit grob 82 Millionen Menschen, sind wir aber kaum Konkurenzfähig zu Ländern wie China (stehendes Heer von 50 Millionen) oder Indien, in denen Millarden leben. Nicht mal ein ganzes Land kann sich dieser Übermacht stellen. auch nicht zwei oder drei, nur zusammen geht es. Die Überbevölkerung ist gerade 100 Jahre alt und mit ihr ist nicht zu Spaßen.

    Verfassungsrichter, ein Job ohne Grundlage. Das Grundgesetz ist ein Besatzungs-Hilfskonstrukt und durch den geänderten §23 GG längst obsolet. Soviel dazu.
    Der Fraktionszwang hat die bis dahin exsistierende Scheindemokratie komplett ausgemerzt. Ich wähle ohne eine Wahl zu haben, Menschen die keine Wahl haben.
    Sollte es Deutschland tatsächlich wagen, wie auch immer(Utopisch), aus diesem System auszusteigen, würden wir, wie schon zweimal geschehen, von unseren Nachbarn einfach überfallen werden.
    Hoffnung in Die LINKE oder die Piraten zu setzen gleicht einer Verzweifelungstat in der "Opposition" läßt es sich gut schwafeln, die Wahrheit wird, wie immer, nur gestreift. Der Sozialismus ist nichts anderes als politische Bauernfängerei für kleine Leute (Vergl. NationalSOZIALISMUS).

    Da "Uns" dem Volk gar nicht die Informationen zur verfügung stehen den Komplex zu überschauen ist eine Kritik am System schwer möglich siehe (http://de.wikipedia.org/wiki/Council_on_Foreign_Relations bzw. http://de.wikipedia.org/wiki/Trilaterale_Kommission) In nach unten bzw. aussen abgeschlossenen Zirkeln wird entschieden. Alles gezeter verpufft als halbwissen über das Insider nur lachen können.
    Auch die folgende Vorgehensweise(http://www.welt.de/print-welt/article478364/Schweiz-Amoklauf-im-Regionalparlament-Zug-14-Tote.html) verspricht keinen Erfolg, soviel Munition muss man erst einmal haben, um die 10 Millionen Gesichter zu richten die Weltweit in den Führungsetagen sitzen. Auch wenn manche es verdient hätten.

    Wut oder besser Zorn ensteht in einem selbst, dies interessiert keinen Herrn Bush oder wen auch immer, aber meinem Magen gehts es danach nicht gut.
    Meiner Meinung nach Hilft nur Kultur z.B. könnten wir alle zum Islam übertreten, kein Zins und die Kath. Kinderficker Bank wären damit ausgeschaltet. Aber wer will das schon wenn er noch bei Trost ist.
    Die Situation mag im ersten Moment natürlich bedrückend erscheinen, aber noch haben wir zu Essen und einen warmen hintern und DVDs und Musik und und und. Ablenkung ist zu genüge vorhanden. Wem das nicht hilft der sollte mehr Sex haben, die einzig wahre Medizin ;-)

    Zu guter letzt noch ein Artikel vom dem Crazybastard Hans- Werner, ich mag ihn nicht aber manchmal sagt auch er etwas Wahres (unter Vorbehalt) http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/hans-werner-sinn-renoviert-das-bad-und-werdet-muendige-buerger-11783018.html

    Klagt nicht, bildet Banden.

    AntwortenLöschen