Follow by Email

Freitag, 26. Oktober 2012

Aprilscherz 2013 - Jetzt schon?

Abteilung: Zu schlau für den Bau

'Publicviewer' (vielen Dank) hat mich auf folgenden Link aufmerksam gemacht, denn ich NOCH nicht glauben kann und /oder will.

Demnach bietet das Jobcenter Osterode einen 'De-Qualifizierungskurs' an.

Zitat:
"Ein akademischer Abschluss oder gar eine Promotion kann beim Zugang zu bestimmten Berufen, beispielsweise als Bauhelfer, eine große Einstellungshürde sein. In diesem Kurs versuchen wir, durch Erlernen eines zielgruppenspezifischen Vokabulars, angepasste Kleidung und gezielte Verhaltensänderungen auch aus promovierten Geisteswissenschaftlern wieder echte Männer zu machen. Ein entsprechender Kurs für Frauen ist in Vorbereitung - nähere Infos sind in der KVHS-Geschäftsstelle erhältlich."

Zu finden im Kursprogramm der Kreisvolkshochschule Osterode auf Seite 25 (linke Spalte).

Kursbeginn: 01. April 2013 (!)

WENN dies ein (vorgezogener) Aprilscherz sein soll, dann ist er meiner Meinung nach so schlecht, dass er schon wieder gut bis genial ist!
Feinste Satire, beinahe auf Schramm-Niveau!

Momentan glaube ich noch an die Aprilscherz-Variante.

Was denkt Ihr?

Update 26.10.2012: Der Link zum Kursprogramm wurde heute gelöscht. Gestern funktionierte er noch.
Hmm... Da hat wohl Jemand kalte Füße bekommen.
Update 27.10.2012: Der o.g. Link funktioniert wieder und der Programmauszug der KVHS Osterode hat sich nun offiziell als Aprilscherz erwiesen.

Kommentare:

  1. Guten Morgen Duderich,

    leider kein Aprilscherz, erst recht nicht auf Schramm - Nievau. Hier ist der Link der Kreisvolkshochschule Osterode. Man musss bis zur Mitte Scrollen oder „Intensivkurs 01.0413, Seite 25/60. Falls der Link nicht mehr funktionieren sollte, ich hab es als PDF gespeichert. Mit einem "Liebermann am Fenster"- Gruß Werner

    AntwortenLöschen
  2. Ups, doch noch zu früh.

    http://www.kvhs-osterode.de/kurse/kursprogramm_12-13.pdf

    Schuldigung.

    Werner

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Kursprogramm der KVHS ist oben schon verlinkt. Trotzdem danke.
      Gruß Duderich

      Löschen
  3. Gleichzeitig ist überall von dem angeblichen Fachkräftemangel zu hören. Wenn man Fachkräften ihr Fachwissen abtrainiert, dann braucht man sich auch nicht wundern ;).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie gesagt, NOCH glaube ich an einen Aprilscherz...

      Löschen
    2. Eigentlich kann es nur ein Witz sein. In dem Kurs soll ja keine De-Qualifizierung stattfinden. Man verliert in dem Kurs nicht die akademischen Abschlüsse, die man so hat, Dr. phil. bleibt Dr. phil. und kriegt auch das akademische Wissen nicht entfernt. Man bekommt nur das Verhalten antrainiert, das in Nichtakademikerkreisen üblich ist (oder sein soll), damit Bauhelfer, Lagerarbeiter usw. nicht mehr allergisch auf einen Abiturienten reagieren und man auf entsprechenden Stellen eine Überlebenschance hat.

      Es handelt sich also nicht um eine De-Qualifizierung, sondern um eine Zusatzqualifikation. Und ob man wirklich 40 Arbeitstage Unterricht für sowas braucht, weiß ich auch nicht. Der Preis spricht aber eher gegen einen Witz - das Jobcenter würde sowas sicher finanzieren. Allerdings vielleicht nicht 40 Tage, also doch Witz.

      Löschen
  4. Bei den VHSsen weiß man nie, die hauen manchmal ein paar Sumpfdotterblumen heraus, bei denen man wirklich nicht weiß, ob das jetzt ernst gemeint ist oder nicht. Weil der Link nicht funktioniert, glaube ich ehrlich gesagt auch an einen vorgezogenen Aprilscherz, wenn auch einen sehr professionell gemachten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geil! Gestern hat der Link noch funktioniert!
      Ich schwöre!
      Da ist wohl Jemand ziemlich nervös geworden...
      :-)

      Löschen
  5. Das glaube ich unbesehen. Bevor ich ausgewandert bin habe ich oft bei Bewerbungen gehört, ich sei überqualifiziert für einen Job.
    Somit wäre so etwas nur "Dienst am Kunden"

    Der vielbeschworene "Fachkräftemangel" ist doch schlicht eine Lüge.
    Den gibt es nur, wenn man die Meinung der Unternehmen übernimmt, eine Fachkraft müsse ohne Einarbeitung in ein Fachgebiet einsetzbar sein. Schau Dir die Anforderungsprofile auf Stellenausschreibungen doch mal an. Die sind ein Witz!

    AntwortenLöschen
  6. Na immerhin haben wir da schon fast eien Realsatire.
    Da es sich nun amtlich um einen verfrühten Aprilscherz handelt, aber kaum noch jemand, eine derartige Realität in Zweifel zieht, kann uns das schon zu denken geben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Woher beziehst Du denn die Kenntnis, dass es sich 'amtlich' um einen verfrühten Aprilscherz handelt?

      Löschen
    2. Kann man beispielsweise bei Zeit online nachlesen.

      Löschen
  7. "Der Link zum Kursprogramm wurde heute gelöscht."

    Dann ist die "Netzgemeinde" also doch nicht so unbedeutend...

    AntwortenLöschen
  8. Jetzt kann man sich noch nicht einmal mehr auf Aprilscherze verlassen. Die gibts nun schon im November

    Update 26.10.2012: Auf Anfrage bestätigte uns die Volkshochschule, dass es sich bei dem "De-Qualifizierungskurs" um einen verfrühten Aprilscherz handelt. Demnach wird dieser Kurs auch nicht vom örtlichen Jobcenter angeboten.
    http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/jobcenter-kurs-de-qualifizierung-von-akademikern-9001163.php

    Liebe Grüße
    Margitta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit den Aprilscherzen schon im November ist doch nur folgerichtig. Spekulatius und Stollen stehen ja auch schon seit September in den Supermärkten, und nach Neujahr geht's dann schon bald in die Osterhasensaison.

      Löschen
  9. Tja, der Duderich hatte Recht mit seinem Glauben. Ein Aprilscherz, verfrüht, einfach und geschmacklos. Und ich gestehe, ich hab es geglaubt.

    Werner

    AntwortenLöschen
  10. Finde den Scherz gar nicht so schlecht, stecken gleich zwei böse Seitenhiebe drin - einerseits auf die "take-any-job"-Logik der Hartz-Gesetze , andererseits auf Vertreter bestimmter Tätigkeiten , die , das ist nicht nur ein Vorurteil , den Hang haben , jeden blöd anzumachen , der drei ganze Sätze formulieren kann.
    Und diese Unart , sich erst dann zu beschweren , wenn Akademiker betroffen sind , "geringer" Qualifizierten aber jeden Dreck zuzumuten , wird gleich mit hochgenommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "WENN dies ein (vorgezogener) Aprilscherz sein soll, dann ist er meiner Meinung nach so schlecht, dass er schon wieder gut bis genial ist!
      Feinste Satire, beinahe auf Schramm-Niveau!"

      Zu dieser Einschätzung stehe ich immer noch! Betroffene werden das nicht so witzig finden, aber dies soll ja auch so sein bei guter Satire...

      Löschen