Follow by Email

Mittwoch, 23. Januar 2013

Leserkommentar des Tages (1)

Abteilung: Wahlanalyse aus der Kommentarspalte


"Fazit ----Lebensarmut, Prekäre Lebensumstände,Sklaven Arbeitsverhältnisse, Perspektivlosigkeit alles kein Problem für die Vollpfosten, man vertraut weiter dem Bündnis zur Wahrung der Interessen aus Kapital und Wirtschaft und fühlt sich so gut regiert, das man die Einzigen die etwas für die Bürger tun wollen, abstinken lässt ....


da freut sich der Michel sich wie Bolle ...Hauptsache LINKS verhindert !1!!"

*Ahhhgehmerfort*

Kommentare:

  1. @Lazarus


    Wer so argomentiert, ignoriert, dass es GUTE Gründe geben kann, die Linkspartei NICHT zu wählen.

    Ano12

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da könnte ich als Replik schreiben:
      Wer so argumentiert wie Du Ano12 ignoriert, dasss es gute AUCH Gründe geben kann, die Linkspartei zu wählen.

      Alles eine Frage der Betrachtung und der eigenen Meinung...

      Grüße, Dude

      Löschen
    2. ... dass es AUCH gute Gründe geben kann...

      Löschen
  2. Arno 12

    Es gar keine Gründe irgendwas außer dem geringere Übel zu wählen, da es keine Partei gibt von der ich mich z.B. ordentlich vertreten fühle ( und da bin ich nicht der Einzige ) ... nur sich nur hinsetzen und fett ablästern ändert zu 100% gar nichts.

    Außerdem die Einzigen die nachweislich ( wenn auch bisher aus Mangel an Gelegenheit ) dem deutschen Lohnknecht NICHT geschadet haben sind die Linken !

    Also warum nicht ihnen eine Chance geben .... wie viel schlechter könnten die ihren Job machen nach dem bisherigen Ergebnis unserer Etablierten, die das Land 67 Jahre nach Kriegsende zum Wohle einiger wenige , gegen ihren Diensteid ,an die Wand gefahren haben während der Michel genüsslich hirngewaschen zusieht und seine Lebensqualitätzerstörer in ihrem Eifer alle 4 Jahre bestätigt ? Eine Frage die sich keiner zu stellen scheint ...

    666

    AntwortenLöschen
  3. Es gibt gar keine Gründe irgendwas außer dem geringeren Übel zu wählen... soll's heißen... sorry for this

    AntwortenLöschen
  4. So mancher wird noch in der Jauchegrube liegend alles dafür tun , um im Fanblock der Eliten stehen zu dürfen .

    AntwortenLöschen
  5. @ Lazi & Art
    Nicht nur Eliten auch selbsternannte Linke Intellektuelle!
    Wir haben keine Chance gegen die hier und anderswo im Moment versammelten „Linken Pseudointellektuellen“
    unter Führung von Altauto, R@ainer, .... und wohl auch Ano12.
    Sicher haben sie inzwischen die FURZ-Partei ( Fanal der ultimativ reinen Zentralkommunisten) gegründet oder werden bei der nächsten Bundestagswahl mit MLPD, DKP, PSG, ... im Promillebereich soviel Stimmen sammeln, dass das Großkapital und die ihm verbundene Politkaste zittert. :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann lass mich doch bitte nicht dumm sterben und sag mir, wo ich im Herbst mein Kreuzchen machen soll um die bestehenden Zustände zu verbessern.
      Eine argumentative Begründung wäre dann auch schön, .... aber ich will nicht zuviel verlangen...

      Löschen
    2. Also R@iner würde ich jetzt mal ausklammern ... aber ansonsten wird's im Moment schon grausig ..hier scheinen einige auf Dope oder so zu sein .. :D

      Löschen
    3. @ DD
      Wenn das ultimative, hier schon mehrfach genannte/vorgeschlagene, Ausschlussverfahren nicht reicht, wird es schon ein dickes Brett* mit den „argumentativen Begründungen“.
      Es widerstrebt mir auch jemanden politische Vorgaben zu machen, mir läuft nur manchmal die Galle über, wenn hier und da Pseudolinke meinen sie hätten den Stein der reinen Wahrheit gefunden.
      Wie wäre es die *Parteiprogramme der noch in Deinem Focus liegenden Parteien zu vergleichen?
      Ich habe, obwohl es eigentlich nicht nötig war, z. B. beim Wahl-O-Mat immer die größte Übereinstimmung mit den LINKEN festgestellt.
      @ Lazi
      R@iner???

      Löschen
    4. R@iner schätzt den altautonomen ..ok wenn er meint , seine Sache, aber Link Pseudointellektuell ...kann ich nicht sagen .
      R@iner ist für mich bisher authentisch ... was man von dem Altauto sowie diversen Damen nicht sagen kann ... da hast du schon Recht

      Löschen
    5. @M.P.
      Mir erschließt sich nicht, wofür oder wogegen Du jetzt genau eintrittst. Wetterst gegen die Linke an, sagst aber, dass der Wahl-O-Mat Dir aufgrund Deiner Angaben genau diese Partei zur Wahl vorschlägt.
      Ich bin verwirrt...

      Löschen
    6. @ DD 23.01., 23:58
      Gib mir mal einen Hinweis, wo ich gegen DIE LINKE gewettert haben sollte.
      Bisher sind mir hier und anderswo nur Kritiken gegen linke Anarchisten, Linksextreme, Maoisten, Spalter, ... und Defätisten (siehe gerade Ano12, 22:54) aus den Tasten gefallen.
      Was ergibt denn bei Dir der Wahl-O-Mat-Test?

      Löschen
    7. @MP:
      Sorry, dann habe ich Dich falsch verstanden.
      Deine Etikettierung der Kommentatoren halte ich aber für ziemlich daneben.

      Den Wahl-O-Mat habe ich lange nicht mehr benutzt. Damals wurde neben der LINKE auch die NPD vorgeschlagen, weil diese auch mit linken Themen werben.

      Für mich ist die LINKE die einzige oppositionelle und damit wählbare Partei. Ich brauche also keine Entscheidungshilfe.
      24. Januar 2013 09:15

      Löschen
  6. Statt zu spekulieren und der Fantasie freien Lauf zu lassen, sollte man die Fakten recherchieren:

    Anbei die Zahlen:

    LT 2008. 243361 Zweitstimmen (7,1%)

    BT 2009: 380373 Zweitstimmen (8,6%)

    LT 2013: 112215 Zweitstimmen (3,1%)

    Im Jahr 2009 sahen 380373 Niedersachsen gute Gründe, die Linkspartei zu wählen.

    4 Jahre danach sahen von den vormals 380373 Niedersachsen insgesamt 268158 Niedersachsen KEINE guten GRÜNDE mehr, die Linkspartei wiederzuwählen.

    Der Unterstellung:
    da freut sich der Michel sich wie Bolle ...Hauptsache LINKS verhindert !1!!"
    fehlt folglich eine logische Begründung.


    Nicht „Verhinderung von LINKS“ war der Grund für das jämmerliche Ergebnis der LINKEN, sondern die Linkspartei hat 70% ihrer ehemaligen Wähler verloren. Diese Wähler haben mit ihrem Wahlverhalten ihr Urteil über Qualität der Politik der Linkspartei ausgedrückt.

    Aber ob die Fans der Linkspartei dies jemals begreifen werden?

    Gruss

    Ano12

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wo machst Du denn Dein Kreuzchen, und warum? Oder gehörst Du der relativen Mehrheit der Nichtwählern an?

      Löschen
  7. @ Manfred Peters

    Zunächst ging es einfach mal um das Phänomen , daß man mit einem nicht unerheblichen Teil der Bevölkerung so ziemlich alles machen kann .

    Es kommt auf Leute an , die ein bißchen mitdenken , natürlich gibt es kein gut und böse je nach Wahlentscheidung .
    Es kann aber auch nicht übersehen werden , daß es auch die umgekehrte Anfeindung gibt , wer überhaupt links denkt , ist schon mal von vorneherein dieses oder jenes , und diese Variante ist sehr häufig , da bleiben Gegenreaktionen eben nicht aus.

    Die Linke in manchem Westland kriegt schon zu Recht ihre Quittung , ist sie doch nicht immer , aber auch nicht selten dominiert von jenem Typus , der den einzig wahren Weg zu kennen glaubt und jeden wegbeißt , der links ein wenig anders interpretiert.

    AntwortenLöschen