Follow by Email

Freitag, 15. Februar 2013

Warum ich diesen Scheiß mache

Abteilung: Recycling

Hier postete ich, faul wie ich bin, einen Kommentar den ich bereits geschrieben habe. 

Es ging hier ursächlich darum, dass ich zu verschwurbelte Texte verfassen würde, die den gemeinen BILD-Zeitungsleser nicht erreicht, den es zu überzeugen gilt. 
Diese Kritik nehme ich durchaus ernst!

Meine Reaktion darauf, mag meinen getreuen Leser nicht vorenthalten bleiben, ohne Anspruch auf Deutungshoheit:

Es geht mir hier darum, was meine Intension ist, warum ich schreibe, was und wie ich schreibe - und der Wahl der Mittel:

"Interessante Diskussion!
Aber Leute, ich will hier nicht die BILD-Leser erreichen. Ich glaube nicht, dass die sich für linke Themen und Inhalte begeistern lassen, weil ich mal fremdwörterfrei einen Beitrag verfasse. Auch FDP-Wähler werde ich nicht 'bekehren' können. Und ich habe auch keinen Bock hier Titten-Bilder reinzustellen, um die 'bildungsfernen Schichten' zu erreichen... (Achtung, Zynismus)
Diese Seite ist ein Hobby von mir. Keinen Cent verdiene ich damit - und will das auch nicht - weil dies dann paradoxe Züge annehmen würde und ich damit meine eigene Authentizität untergraben würde. Kann hier nicht gegen den Kapitalismus anstinken und damit Geld verdienen. 
Not my way.
Aber Leute, ich mag es zu fabulieren. Ich hoffe, das kommt nicht als pseudo-intellektuellen-Gewichse bei meinen Lesern an.
Ich bin kein Heiliger, und nur bedingt altruistisch.
Es tut mir gut, hier einen Weg gefunden zu haben, meiner Wut ein Ventil zu bieten.
Ich habe nicht den Anspruch, BILD-Zeitungsleser zu bekehren. Daran würde ich scheitern.
Ich verarbeite hier meine Wut. Und wenn jemand ein Wort nicht kennt, welches ich benutze, dann googelt er es - weil er lernen will - oder lässt es. Beides ist okay, für mich.
Ich bin kein Weltenretter und habe auch nicht den Anspruch, dies zu sein.
Ich erkenne, dass diese Welt vor die Hunde geht und zeige mit dem Finger darauf. Mit meinen Mitteln und auf meine Art.
'I do it my way!" (Sinatra)

Ich freue mich über jeden Click und noch mehr über jeden Kommentar. Auch über jene, die mich kritisieren.

Ich bin stolz auf Eure Meinungsäußerungen, und freue mich über jede eurer Argumentartionslinien! 

Dieser Blog tut mir gut!
Ich freue mich über Zuspruch, aber auch über argumentative Kritik!

Genau deshalb betreibe ich diesen Blog.
Ich will Zuspruch, aber auch die 'Reibung' von Andersdenkenden.

Bislang werden diese Bedürfnisse erfüllt...

Und noch bin ich in der (mir total wichtigen) Lage, Kommentare nicht freischalten zu müssen!

Alles ist cool hier! 
Es gab bislang keinen Kommentar, den ich hätte löschen wollen!

Genau diese Tatsache lässt mich weiterhin diesen Blog betreiben!

Solidarisiert Euch mit meiner Meinung, oder tretet in Opposition dazu!
Beides ist mir (gleichsam) wichtig!

Dieser Blog ist eine sehr schöne Erfahrung für mich!

Ich danke Euch dafür!

Euer Dude"


Freue mich auf Eure Kommentare!

Kommentare:

  1. Dude, ich möchte dich von meiner Seite aus beruhigen. Meine Kritik auf hochtrabende Linkendebatten richtet sich nicht gegen dich. Das erkennst du schon daran, dass ich mich bei dir das erste mal getraut habe, zu kommentieren. Mich hat es z.B. bei feynsinn schon öfter in den Fingern gejuckt, habe es dann doch gelassen, weil ich da eher Reaktionen von oben herab erwartet habe oder befürchtete von flatter als Troll beschimpft zu werden. Bei dir fühlte ich mich gleich ernst genommen. Hier würde ich sogar kommentieren auch wenn ich nicht deiner Meinung wäre, weil du bringst deinen Besuchern Respekt entgegen. Außerdem verstehe ich deine Beiträge und finde sie nicht arrogant und abgehoben. Also bitte, beziehe die Kritik nicht auf dich und mache so weiter.
    PS: Selbst wenn du mal für mich unverständlich schreiben würdest, ich täts dir sagen. So viel Respekt habe ich auch vor dir.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey @Ruby:
      Solltest Du denken, ich wäre angepisst oder so, dann mag es nur darin liegen, dass Du mich (noch) nicht kennst.
      Ich will Kritik und Reibung!
      Ich vermag es auch Menschen zu mögen, gerade weil sie Kritik äußern!
      Ich betreibe diesen Blog nicht um beweihräuchert zu werden.
      Du musst mich nicht beruhigen, denn ich bin ganz ruhig.
      Und es freut mich total, dass Du bei mir das Gefühl hast, Tacheles zu reden! Genau so soll das sein!
      Du bist eingeladen, Dich hier 'auszukotzen'!
      Meine Sympathie ist nicht davon abhängig, ob Du mir zustimmst, oder mir widersprichst!
      Schön, Dich hier als Leser begrüßen zu dürfen!
      Fühle Dich eingeladen Kritik zu äußern!
      Vielleicht brauche ich das mehr als Zustimmung.
      Den Erkenntnisgewinn, den ich anstrebe, erreiche ich nicht durch applaudierende Zustimmung.

      Kritisiere mich und widerlege mich wo Du nur kannst!
      Das geht okay und ist erwünscht!

      Liebe Grüße
      vom Dude

      Löschen
  2. Als Kind und Jugendlicher staunte ich ehrfürchtig über jene Schulkameraden, die ein Tagebuch führen konnten. Ich brachte das nie fertig. Ein Versuch scheiterte kläglich nach 2 Einträgen. Ich gab's dann auf.
    Und heute habe ich ein Blog, erst seit Oktober zwar und im Grunde unbeabsichtigt, aber doch seither praktisch täglich mit neuen Artikeln.
    Wie ich schon einmal schrieb, mache ich es aus Vergnügen, aber auch aus Herausforderung am provozierenden Stochern in eiternden Wunden.
    Ich behaupte, durch mein Geschreibsel meine Sinne für's Erkennen von Widersprüchen und mit warmer Luft Aufgeblasenem geschärft zu haben.
    Somit schreibe ich hauptsächlich für mich selbst und wenn es jemanden gefällt, umso besser.

    So wünsche ich auch Dir, geschätzter Duderich, dass du vor allem für Dich selbst schreiben mögest. Gelesen werden deine Artikel sowieso...

    AntwortenLöschen
  3. Sehe ich genauso, Alter,
    oben bleiben und nicht anpissen lassen...

    (Ok. Das war sehr umgangssprachlich, stilistisch verkürzt, aber, nicht destrotrotz: Einfach auch den Punkt gebracht;-))

    Grüße aus dem Thale der Ahnungsvollen.

    AntwortenLöschen
  4. Dude, dich hat doch gar keiner gemeint, ließ dies bei Klausbaum ..darum ging's, um die Labertaschen die sich geschwollen selbst schwindlig sabbern und mit vielen blumigen Worten vor Scheinkompetenz nur so strotzen .. Auch Klaus findest's öde ;-)

    http://klausbaum.wordpress.com/2013/02/01/foodwatch-spekulation-auf-lebensmittel/#comment-9870

    Lest ruhig mal das ganze Ding ...
    Schön auch zu sehen wie der Oberindianer mit sich selbst diskutiert ( Gerdos Altauto ) ..dass braucht kein Mensch ...

    Keine Ahnung warum der Klaus den nicht zur Ordnung ruft ... den eigentlich kann der Klaus seine Blogstatistik in die Tonne treten und mit Meinungsvielfalt und Diskussionskultur hat das auch nichts mehr zu tun ...

    AntwortenLöschen
  5. Leute, wirke ich wirklich so angefressen?
    Weder war ich sauer, noch bin ich es.
    Der Kommentator Ruby hat schon mich gemeint.
    http://aufzeichnungen-eines-gutmenschen.blogspot.de/2013/02/im-minenfeld-der-nebelkerzen.html?showComment=1360923207159#c4918943038725215926

    Und damit habe ich überhaupt gar kein Problem!

    Ich finde diese Kritik durchaus nachvollziehbar.

    Meine Reaktion darauf war einfach die, mein Tun zu erklären. Warum ich so, und nicht anders schreibe.

    Grüße,
    Euer niedrigpulsiger Duderich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Duderich, nur zur Klarstellung - der Kommentar kam nicht von mir, sondern von einem anonym.
      Übrigens bin ich weiblich.

      Löschen
    2. @Rubi:
      Bitte entschuldige meine falsche Zuordnung!

      Löschen
  6. @der Duderich
    hee mann, alles ok... keine Reue, Bild-Leser kannst nicht bekehren ...denke ich
    na egal...mach weiter mit deinem Blog
    denn du weißt ja auch, Saufen ohne Rauchen, ist wie...
    ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 'türlich ist alles ok!
      Reue hatte ich nie (bis auf meine unsägliche Werbung für 'Freiwillig frei').
      Kein Kommentar kann mich aus der Bahn werfen. Kritische Kommentare regen mich in bestem Falle zum Nachdenken an und im schlechtesten Falle lassen sie mich kalt, bzw. langweilen mich.
      Troll-Kommentare sind hier selten, meist amüsieren sie mich, der Rest langweilt mich.
      Keinen einzigen Kommentar habe ich hier gelöscht! Warum auch?
      Bullshit deklassiert sich selbst, wenn er gelesen wird.

      "Saufen ohne Rauchen, ist wie..."
      ... ein Strand ohne Sand?
      ein Ozean ohne Wasser?
      ein Wald ohne Bäume?
      ein vegetarisches Spanferkel?
      ein Feuer ohne Flamme?
      eine Liebe ohne Triebe?
      ein Sommer ohne Sonne?
      ein Buch ohne Seiten?
      eine Urne ohne Asche (bzw. Wahlzettel)?
      eine Partei ohne Positionierung? (Haha!)
      (...)

      Grüße, Dude

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.