Follow by Email

Mittwoch, 27. März 2013

Die nackte Wahrheit - oder: Des Kaisers neuer Fummel

Abteilung: Es gibt nichts zu sehen! Gehen sie bitte weiter!

Der Duderich möchte seinen geneigten Lesern diesen wundervollen Text empfehlen. Dieser versucht unsere Blindheit gegenüber dem Offensichtlichen zu erklären, während wir ehrfürchtig vor den Weisheiten der 'Experten', 'Machern' und 'Leistungsträgern' demütig auf die Knie fallen und begierig deren Brotkrumen vom Boden lecken.

Hier ein Auszug, der schon mal gehörig die Fontanelle perforiert:

"Merkwürdig ist nur, dass unser System so eingerichtet ist, dass wir, also das Gemeinwesen, nachdem es die Banken gerettet hat, sich von den Banken die Zinsen diktieren lässt, zu denen wir uns nun wieder das Geld leihen, das uns durch die Bankenrettung fehlte."

Hier also der Text aus dem FREITAG: 'Unser täglich' Märchen'

Lesebefehl!

Wer tiefer graben will:
Ebenfalls sehr empfehlenswerter, weiterführender Link auf die ursprüngliche Rede

Update:
hier noch ein Link zu einem Artikel dazu von 'Neues Deutschland'
(Danke, Manfred Peters)

Kommentare:

  1. Wurde schon mal umfänglich diskutiert und Herr Karl erzählt uns dazu sogar ein Märchen. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Harr Karl kann gar nicht erzählen, erst recht keine Märchen.

      Löschen
    2. Herr muss es natürlich heißen.

      Und ich finde, Ingo Schulz' entlarvendes "Märchen" kann man nicht oft genug lesen und weiterreichen.

      Löschen
    3. Aah!
      Rächt sich mal wieder, dass ich den Spiegelfechter nicht in meiner Blog-Roll habe!

      Bevor ich mein Mausrädchen überdrehe, teile doch bitte die Comment-No. mit!

      Grüße, Dude

      Löschen
    4. Ist ja gut mir ist durchaus bewusst, dass Frauen immer recht haben. ;-)

      Löschen
    5. @Cora: (00:13)
      Yeah, das finde ich allerdings auch!

      (00:04):
      Oh, er erzählt eine Menge! Allein das applaudierende Publikum fehlt ihm!
      Ein Umstand, welcher mir ein wenig den Glauben an die Menschheit zurück gibt!
      :-)
      So blöde scheint die Masse dann doch nicht zu sein!

      Zeigt uns
      der Herr Karl

      Löschen
    6. Als Ergänzung vielleicht noch. Wir leihen uns Gelder die wir nicht eingenommen haben, weil diese Steuern hinterzogen wurden. Im Grunde retten wir Reiche und belohnen sie dafür, dass wir sie retten müssen.

      Löschen
    7. Hallo, Dude,

      das ist für mich kein Erzählen. Der Herr Karl gefällt sich als Provokateur und "Nestbeschmutzer" und merkt nicht mal, dass er sich damit in eine Reihe mit einem wie Sarrazin stellt. Diese Art von Provokation aus falsch interpretiertem (sofern nicht sogar benutzt) Anspruch auf Meinungsfreiheit braucht keinen Standpunkt und keine politische Meinung. Das ist Provokation um der Provokation willen und dient einzig dem Hochgefühl des Provokateurs, weil er sich im Mittelpunkt sieht. Jede Reaktion darauf gibt ihm das Gefühl, wichtig zu sein.
      Ein Erzähler verfolgt andere Intentionen als sich selbst schön zu spiegeln.

      Löschen
  2. @Dude
    Dein Speichellecker-Kommentar bei der Schrottpresse kann ich nicht mehr finden. Du hattest doch auf eine Anwort vom Pantoufle gewartet...

    Wird wohl schon seine Richtigkeit haben, bestimmt!
    Ihr seid ja die "Guten".

    Gut, dass ich noch einen Screenshot davon gemacht hatte.

    AntwortenLöschen
  3. @Frau Lehmann.
    [...] mit einem wie Sarrazin. Es ist die Zeit der Marktschreier - wenn es nur Sarrazin wäre... Kein Rösler und kein Steinbrück wären da, wo sie sich gerade tummeln. Und nicht nur sie. Es ist gerade die Marktlage dafür.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Es ist gerade die Marktlage dafür."

      Na ja. Populisten beackerten schon immer fruchtbaren Boden...

      Löschen
    2. @ DD 20:13
      ...und warum Deine Frage zu den "Speichelleckern" beim Pan Toufle gelöscht wurde, bedarf keiner Erklärung?

      Löschen
    3. @ Manfred Peters:
      "...und warum Deine Frage zu den "Speichelleckern" beim Pan Toufle gelöscht wurde, bedarf keiner Erklärung?"

      Ich denke schon, dass es einer Erklärung bedürfte.
      PanTouflle ist intelligent genug zu wissen, dass sich mir die Frage über die Löschung stellt - auch ohne dass ich sie formuliere. Wenn er mir dies nicht (ungefragt) erklären will, dann soll er es lassen.

      Kann ich auch mit leben...

      Grüße
      Dude

      Löschen
    4. Hat mir eine (ungefragte) Erklärung geschickt, die aber leider nicht ankam. Dies ist jetzt geschehen. Von meiner Seite aus also alles prima!

      Löschen
  4. @Dude
    Ist wieder hergestellt. Das ist leicht wetterabhängig. Die Versuchung nach der Veröffentichung von Karl war einfach zu verführerisch, sie zu löschen. Oswald Spengler: Wenn man die Möglickeit hat, die Leute zu ärgern, sollte man es machen.
    Was für eine herrliche Nacht - das war echt toll in der Stadt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Komm schon!

      Wer mag denn wegen Herrn Karl irgendwas löschen?
      Hallo?

      Nimmst Du den ernster als meine Anfrage?

      Löschen
    2. @Dude
      Es war ja vom Pantoufle nicht anders zu erwarten:

      Meine Kommentierer öffentlich als Speichellecker beschimpfen und sich dann um eine öffentliche Antwort drücken...

      Er hat dir also eine E-Mail geschrieben - das wird ja immer abstruser!
      http://schrottpresse.wordpress.com/2013/03/25/in-eigener-sache-2/#comment-1433


      Und solche Leute wollen eine neue Gesellschaft gründen und das Geld, den Markt und das Privateigentum abschaffen...
      *abwink*

      Weshalb veröffentlichst du hier nicht den Text dieses E-Mails?

      Löschen
  5. Antworten
    1. Ich hab Dir geschrieben. Ist das im Spamfilter hängengeblieben?
      Nein, nicht Ägypten: Nowosibirsk, wenn ich aus dem Fenster sehe.

      Löschen
    2. Ah.
      Jetzt macht alles wieder Sinn.
      Werde Dir in kürze auf selben Wege antworten.

      Löschen
  6. Weshalb veröffentlichst du hier nicht den Text dieses E-Mails?

    mal ganz naiv gefragt - warum sollte er?

    Wenn das ne private Konversation werden soll - was das Normalste der Welt ist & und keine Rechtfertigung braucht - geht das nur die beiden was an. Hat andere nicht zu interessieren und Punkt.

    Nicht als Geschleime oder so verstehn - MMN war Pantoufles Kommentar mehr als daneben.
    Das macht es aber noch lange nicht zu ner Sache "öffentlichen Interesses", oder was auch immer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja, Pan Toufle kann es immer noch besser: "Soweit kommt das noch, daß ich mir von diesem Pack erzählen lassen soll, was ich zu tun und zu lassen habe."
      Willkommen im Club der Packer! ;-)
      http://schrottpresse.wordpress.com/2013/03/25/in-eigener-sache-2/#comment-1438

      Löschen
    2. @Gafield
      "warum sollte er?"

      Ich seh's so: Die Speichellecker-Beschimpfung geschah öffentlich auf einem öffentlichen Blog - der Schrottpresse.

      Die Frage vom Duderich war auf öffentlich - hier und bei der Schrottpresse.

      Also wäre es meines Erachtens anständig, die Antwort auch öffentlich zu geben.

      War aber wohl etwas zuviel verlangt, Anstand...

      Löschen
    3. Korrektur: auch öffentlich

      Löschen
    4. Ich werde einen Teufel tun und hier private Konversation zu veröffentlichen. Wer bin ich denn? Und das soll dann >anständig< sein???

      Und das dann noch, damit ein gewisser Denunziant sie auf seiner Seite verwursten kann?

      No way Beaves!

      P.S.: Wenn Pantoufles Kommentare daneben sind, was sind dann die Äußerungen von Karl?

      Löschen
    5. @Duderich
      Selbst Frau Lehmann hat (weiter oben) bestätigt, dass ich ein "Nestbeschmutzer" bin, wie ich mich auch selbst bezeichne.
      Ein Denunziant ist was anderes. Ich hab den Unterschied vor ein paar Tagen auf meinem Blog erklärt...

      http://flatterwatch.blogspot.ch/2013/03/von-denunzianten-und-nestbeschmutzern.html

      Löschen
  7. leise drang an mein Ohr das Wort Anstand

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser ist natürlich leichter bei anderen einzufordern als selbst zu praktizieren...

      Löschen
    2. @Lolek und Bolek

      O-Ton Pantoufle (weiter oben, 29. März 2013 01:21):
      "Wenn man die Möglickeit hat, die Leute zu ärgern, sollte man es machen."

      Die "Guten" dürfen eben alles...

      Löschen
  8. @Manfred Peters:
    Was Pantoufle in dieser Sache zu sagen hat oder nicht, ist mir ehrlichgesagt scheißegal.
    Wenn man diesen "Speichellecker" Kommentar ernst nimmt, müsste man davon ausgehn daß gemeint jeder war, der auf Karls Blog kommentierte, ohne ihm gleich den "totalen Krieg" zu erklären. Denn Kontra hat er wie man nachlesen von wirklich jedem bekommen.
    Wer sowas überhaupt ernst nimmt, ist in meinen Augen aber sowieso selber schuld, sorry.
    Wie ich schon auf dHKs Seite geschrieben hab, ich hab genug Probleme im "realen" Leben. Meine Zeit auf solchen Schwachsinn zu vergeuden ist mir a) zu schade b) kein Nerv und c) sowieso sinnlos.

    @Herr Karl:
    wenn es überhaupt an jemand wäre, irgendwas öffentlich zu beantworten, dann ganz bestimmt nicht an Duderich, an ihn privat adressierte Emails zu veröffentlichen.

    Abgesehn davon weiß ich auch nicht, was die ganze Aufregeung soll... Pantoufle selbst wird wohl am besten wissen, wen er für einen "Speichellecker" hält. Mich interessiert das ehrlichgesagt wenig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Garfield
      Es müsste ja nicht das ganze E-Mail sein, nur die Passage mit der Begründung auf die öffentlich gestellte Frage vom Duderich.

      Aber, du hast recht, lassen wir es dabei bewenden, denn Pantoufle ist ein Meister in Ausweichemanövern...

      Löschen
    2. @ Garfield &DD

      So sei der Osterfrieden wieder hergestellt!
      ... und wir sollten uns wieder auf das eigentliche Thema konzentrieren.
      Pan Toufle möge sich in Ruhe und Beschaulichkeit auf die im Landkreis Peine seit Menschengedenken von den Kindern zu Ostern (für südwestsozialsierte Deutschverderber „an Ostern“ ) praktizierte Volksbelustigung des Aufhängens an den primären maskulinen Geschlechtsmerkmalen
      widmen. ;-)

      Löschen
  9. "Pantoufle ist ein Meister in Ausweichemanövern..."

    Schreibt der selbe Herr Karl,der bei jedem längeren Sachkommentar,sowie ,wenn er selbst mal konkrete Fragen beantworten soll, grundsätzlich den Schwanz einkneift und Nebelkerzen wirft,oder ,wie im Fall von Frau Lehmann,sich Fetzen aus ihren Kommentaren zieht und sich neue Zusammenhänge daraus konstruiert,um sie hintenrum mit Dreck zu bewerfen.
    und sowas redet von Anstand.Aber die Guten dürfen ja alles...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym

      Wer "den Schwanz einkneift" kannst du bei Pantoufles Schrottpresse beobachten: Er hat die ganze Diskussion mit der Speichellecker-Geschichte und den falschen Anschuldigungen vom Altautonomen kurzerhand gelöscht. Inklusive Artikeltext!

      So sehen also "aufrechte" Bloggermethoden aus. Wenn's peinlich wird, einfach auf E-Mails ausweichen und schliesslich alles löschen. Und dann mir die Schuld geben, weil ich aufgezeigt habe, dass er Kommentare nachträglich rausgenommen hat.

      Aber sowas scheint DICH ja nicht zu stören...

      Löschen
    2. @ dHK
      Gibt es in der Schweiz nicht auch Sprichwörter wie
      "Der Klügere gibt nach"? ;-)
      Auch wenn Pan Toufle das mit der geballten Faust in der Tasche gemacht hat, denke doch mal im Sinne des Osterfriedens positiv.

      Löschen
    3. @Manfred Peters
      Von mir kommt hier nichts mehr zu dieser Sache.
      Aber einen neuen Artikel über die Löschung von Pantoufles Artikel muss dann (bei mir) schon sein!

      Als Einzelkämpfer gegen eine blogübergreifende Übermacht ist es nicht ganz einfach, den "klügeren Nachgeber" zu spielen...

      Löschen
    4. @MP
      Das habe ich ganz gelassen und lächelnd gemacht. Daß der kleine Denunziant sich daran wieder aufhängen würde, versteht sich doch von selber.
      Mein Osterei für Karlchen.

      Löschen