Follow by Email

Donnerstag, 11. April 2013

Umfrage zur Überwindung bestehender Verhältnisse

Abteilung: Schleichwerbung

Wie kann Eurer Meinung nach eine bessere, gerechtere und nachhaltigere Welt erkämpft werden?

1.) Wählen gehen

2.) Parteien gründen

3.) Demonstrieren, und andere legitime, außerparlamentarische Protestformen 
(z.B.: Plakataktionen, Flashmobs, ...)

4.) Durch reflektiertes Konsumverhalten Einfluss nehmen

5.) Vernetzung mit Gleichgesinnten um 'zivilen Ungehorsam' zu organisieren, um kreativ auf die Kluft zwischen RECHT und GERECHTIGKEIT hinzuweisen.

6.) Sonstiges, welches mir gerade in meiner Limitiertheit nicht einfällt (wer hier Punkte verteilt - bitte benennen, was gemeint ist!).


El Commandante Duderich verkündet in seiner unendlichen Weisheit folgende Regeln zu dieser Umfrage:

§ 1: Wer keinen Nickname angibt wird aufgrund demonstrierter Phantasielosigkeit von der Umfrage ausgeschlossen!
§ 1.1: Auch Klarnamen fallen nicht unter die Regelung der als phantasielos bezeichneten.

§ 2: Es gilt 10 Punkte auf die sechs möglichen Antworten zu verteilen. Sollte die Summe der verteilten Stimmen geringer als 10 sein, so werden diese gewertet. Drüber: Die Stimmen verfallen.

§ 3: Nochmal: Wenn ihr Punkte auf 'Sonstiges' verteilt (mag es auch nur einer sein) dann BITTE diese (übersehene) Variante auch benennen!

§ 4:  Bitte an vorgeschlagene Syntax halten!
Beispiel:
1.) 3
4.) 5
6.) 2 (Benennung was mit 'Sonstiges' gemeint ist. Beispiel: Den Duderich zum Revolutionsführer machen, hehe) s.a.: § 3
§ 4.1: Textergänzungen sind erlaubt und erwünscht!

§ 5: Einsendeschluss ist der 26. April.

§ 6: Bekanntgabe der Umfrageergebnisse durch El Commandante Duderich selbst: 28. April

§ 7: Reingefallen! 
Dies ist nur mein diabolischer, manipulativer Trick um Euch auf den unter 5.) verlinkten Text aufmerksam zu machen!!! 
Ganz schön tricky, oder?

Die Umfrage wird natürlich trotzdem durchgeführt und ausgewertet - Ehrensache! 

Bin jetzt schon gespannt, was da raus kommt...




Kommentare:

  1. Der Duderich ist der Erste!

    1.) 2
    3.) 1
    4.) 3
    5.) 4
    6.) Nee, ich hab keine Punkte mehr, ihr Mathemateusen! Außerdem müsste ich dann (nach meinen eigenen Regeln) benennen, was ich übersehen habe - was ich ja nicht könnte..., eben, weil ich es übersehen habe. Alles klar?

    AntwortenLöschen
  2. "§ 1: Wer keinen Nickname angibt wird aufgrund demonstrierter Phantasielosigkeit von der Umfrage ausgeschlossen!"
    Kann leider nicht teilnehmen, da ich aus Prinzip nur mit Klarnamen kommentiere. :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. (hüstel)
      Habe Regelwerk aufgrund dieses berechtigten Einwandes spezifiziert.

      Aber:
      Noch gibt es ja keine Stimmen auszuwerten...

      Löschen
  3. Anonym [Abteilung: Schleichwerbung]11. April 2013 um 23:38

    Soeben belauscht...

    der Herr Karl: "Also ich werde morgen nur einen leeren Artikel veröffentlicht."

    Augstein: "Leer? Wie kann das sein? "

    der Herr Karl: "Ich war so feindselig gegenüber meinen Lesern, daß alle Wörter in Panik weggelaufen sind."

    Augstein: "Autsch"

    der Herr Karl: "Ja, sie haben Asyl beantragt."

    Augstein: "Wo?

    der Herr Karl: "Bei comrade2sun.wordpress"

    Augstein: "Und?"

    der Herr Karl: "Sie sind bereits auf dem Rückweg."

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Entweder hast Du ein graphisches Problem, oder ich bin zu blöd. Kann Zitate nicht zu Ende lesen, weil ältere Beiträge sie überlappen.

      Kann beispielsweise auf Verlinkung nur lesen:
      "Der Widerstand hat begonnen! Dieses kleine Plakat ist der Anfang. Wir werden bei gegebener Zeit als zweiten Schritt und einem neuen Plakat mit einer ..." (Und der Rest wird überlappt...)

      Löschen
    2. ...oder ich bin zu blöd.

      Zur Strafe einmal ab nach CLICKISTAN zum Üben,
      und wenn Du dort überlebst, darfst Du hier nochmal Dein Glück versuchen:

      Karlchens Law Quote № 9

      Tipp für Dummies:
      auf die ganz dicken schwarzen Punkte mit Pfeil clicken
      ← ad sinistram ↔ ad dextram →
      Text ist manchmal clickbar oder auch nicht
      ( Mauszeiger beachten!)
      Videos haben dicke Knöpfe zum starten
      etc...........
      Internet Explorer User sollen es mal mit FF, Chrome, Opera, Maxthon you name it versuchen
      diesen Tipp ausdrucken und an den Screen pappen
      öfters mal an die frische Luft...

      Löschen
    3. @ The Zen Wind as Shadow...:

      Okay, ich muss also erst in den Artikel gehen, um den Text (vollständig) lesen zu können.
      Das Design ist logisch und ich bin blöd und soll irgendeinen Scheiß üben um Deine Texte lesen zu können???
      Hallo?

      Nix für ungut!
      Ich mag Dich!

      Löschen
    4. Bitty Boppy Betty12. April 2013 um 20:06

      und soll irgendeinen Scheiß üben um Deine Texte lesen zu können???

      Ok Booboo ...zum Üben!

      A fearless crime fighter, political insider, sure to be mayor one day
      But after work on fridays, off comes his necktie, and on come her diamonds and pearls
      You better get ready, cause now billy's betty, everybody's favorite girl.
      In the belly of the city, that's where you'll find betty, Friday to Sunday night

      Text zum LesenText zum clicken

      Is she working under cover, or just a fun mother, either way that's alright.

      Löschen
    5. @ Bitty Boppy Betty:
      Nette Lyriks, wirklich!

      Aber gibt es irgendeinen Bezug vom Zitat zu dem Text/Song?

      Wenn es so wäre, so würde ich ihn übersehen...

      P.S.: Noch Niemand hat mich 'Booboo' genannt!
      Klingt aber nicht schlecht!
      :-P

      Grüße, der Doodooderich



      Löschen
  4. Will sich hier keiner weiter offenbaren?
    1.) 2
    2.) 0*
    3.) 2
    4.) 1
    5.) 2
    6.) Mehr konstruktiver Mut!** 3

    *Es gibt schon mehr als genug!
    ** U.a. zukunftsoptimistisch etwas zur Erhöhung der Geburtenrate in D tun. ;-)

    AntwortenLöschen
  5. 1.) 1
    3.) 3
    4.) 2*
    5.) 4

    * Ich denke, es sollte nicht nur um Konsumverhalten gehen, sondern generell um bewussteres Handeln, beispielsweise umweltgerechtes Handeln oder Verhalten an der Arbeit (Stichpunkt persönlicher Mut und Verweigerung, wenn es um erkennbar unsinnige Entscheidungen "von oben" geht) ...

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. 1.) 2
    2.) 0
    3.) 2
    4.) 4
    5.) 2

    zu 4.: man glaubt gar nicht, wie sensibel konzerne reagieren, wenn das kaufverhalten geändert wird und außerdem (ganz wichtig) auch via netz o.ä. kundgetan wird, warum.
    nach erhebungen sind ca. 25% der menschen bereit, ihre kaufentscheidungen an kriterien wie nachhaltigkeit oder soziale gerechtigkeit zu knüpfen. das ist ein gewaltiges potential. es muss nur organisiert werden.

    lg
    don

    AntwortenLöschen
  7. zu 1) - halte ich eigtl für obligatorisch...
    weil das aber keine Entweder-Oder-Sache und auch keine Frage der "Ressourcen-Verteilung" ist (man geht halt 1x hin oder nicht), will ich hier keine Punkte geben

    2) Null Punkte...
    erstmal wie oben schon gesagt - gibt es schon mehr als genug; zweitens wird das vermutlich ähnlich den Piraten laufen, die schon genug Wähler gekapert haben -
    irgendwann gibt's soviele "Alternativen", daß davon gar keine mehr über 5% kommt

    3) 4
    MMN bringen Demonstrationen erst ab ner bestimmten Menge was, was zu 5) führt...
    Wenn man kreativ rangeht, gibt's aber sicher noch viel bessere Möglichkeiten die Leute zu erreichen...
    z.B. sowas hier? Ne, Joke... z.B. diese "ich bin linksextrem"-Aktion war von der Idee her schon mal sehr gut

    4) 3
    sollte man sowieso machen wo's nur geht & wie weit man es sich leisten kann. Viele sagen zwar bringt nix, die Wirtschaft hat eh genug "Schafe", ist MMN aber ein ähnliches Totschlagargument wie beim Atom-Ausstieg oder der Transaktionssteuer etc...

    5) 3
    einer ist keiner ... umso mehr weil gerade "unsere Gegner" mit Lobbygruppen etc vernetzt ohne Ende sind, deshalb unumgänglich... und siehe 3), wie gesagt

    Daß es genug Unzufriedene gibt ist klar denke ich, siehe nur mal wieviel Leute bei Occupy haben, und das waren keine Schön-Wetter-Demonstranten...
    Bevor man fragt "was tun", sollte man aber erst mal fragen, was Ändern.
    Dabei kommt's gar nicht drauf an, daß sich alle in allen Punkten einig sind, sondern nur daß die jeweiligen Punkte möglichst gut "herausgearbeitet" werden... umso leichter werden sich dann auch mehr Interessierte finden

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mir fällt gerade auf - mein fahrlässiger Umgang mit deiner Syntax verfälscht die Statistik!

      auch wenn's im Vergleich keinen Aufwand kostet, soll ja keine Aufforderung zum Nicht-Wählen rauskommen... deshalb ändere ich meine Verteilung:

      1)2 / 2)0 / 3)3 / 4)2,5 / 5)2,5

      wobei ich bei 3) nicht unbedingt an klassische Demos denke, da ist halt Kreativität gefragt

      nur mal als spontaner Gedanke, z.B. als Protest gegen die Waffenlieferungen nach Syrien - im Netz gibt's genug Videos die zeigen, wie die Empfänger dieser Waffen mit ihren Gefangenen umgehn - ein Banner auf die Homepage, der auf solche Videos verlinkt...
      ich betone - nur mal angedacht, auf das Niveau wird sich vermutlich keiner herablassen wollen - aber mit ner ähnlichen Aktion war eine angebliche NGO sehr erfolgreich, zig Tausend Unterstützer und jede Menge Spenden - in dem Fall halt für den Krieg, Einmarsch nach Uganda (glaub ich?), zufällig ein Land voller Rohstoffe...
      vllt kann man sie nur mit den eigenen Waffen schlagen :/

      Löschen
  8. 2 - wenn die Nichtwähler mobilisiert werden könnten, könnten Alternativen möglich werden.
    3 - drei Punkte wenn Gründen auch beitreten bedeutet. Ich denke man kann etwas bewegen, aber es ist ein sehr träges System.
    1 - wird leider zu oft von den Eliten ausgesessen. Dem Protest geht dann die Luft aus. Spätestens wenn die Presse das Interesse verliert ist es vorbei. Hört noch orgend jemand etwas von den Montagsdemonstrationen?
    2 - Zu häufig fehlt es an Information, oder Geld, oder beidem.
    2 - Fragen stellen, immer wieder Fragen stellen. Unsere herrschende Klasse hat keine Antworten. Das muss man den Menschen klar machen. Sie begreifen nicht was vorgeht, sie geben es nur vor. Ihre Aussagen widersprechen sich (alle müssen sparen, niemand darf sich verschulden?!). Das muss man den Menschen klar machen, dann bröckelt die Unantastbarkeit. Ein wenig Transparenz bei alle Einkommen und schon wäre viel gewonnen.

    AntwortenLöschen
  9. 1.) 2 Punkte
    2.) 2 Punkte
    3.) 2 Punkte
    4.) 2 Punkte (Das Einkaufsverhalten wäre einer der mächtigsten Einflussmöglichkeiten des Bürgers - verzeiht mir bitte diesen Begriff - aber auch hier schlägt wieder voll die menschliche Schwäche durch. Wer irgendwo billiger kaufen oder produzieren lassen kann, tut es in der Regel. Liesse sich leider nur durch Gesetze ändern ===> 1.))
    5.) 2 Punkte

    Das Eine tun und das Andere nicht lassen...

    AntwortenLöschen