Follow by Email

Mittwoch, 5. Juni 2013

Netzhygiene

Abteilung: Nochmal in eigener Sache

Das Internetz ist wahrlich unberechenbar. Da schreibt man eine Ankündigung in eigener Sache um über Änderung des Moderationsgebahrens zu informieren - und dann entwickelt sich ein oberflächlich betrachtet harmloser Post als eine Raktete - ohne Kollisionsvermeidungsfunktion (oder wie das beim Euro-Hawk hieß).
[aktueller Stand: 552 Seitenaufrufe, 32 Kommentare - Vergleich: BB-Drohnen-Post: 167 SA, 9 K.]

Festzustellen blieb für mich, dass Kommentatoren, die ihre Nicks bei jeder Meinungsäußerung ändern, dafür sicherlich einen Grund haben. Möglicherweise den, dass sie nicht zu ihre Meinung stehen. Schnell mal irgendwelche Beleidigungen ausgesprochen - und dann den Nick gewechselt - und weiter geht's!
Nebeneffekt, ob angestrebt oder nicht: Es fangen die wildesten Spekulationen an, wer, was unter welchem Nick kommentiert hat.

Ich selbst sehe dies etwas entspannter als andere. Beleidigungen oder Provokationen unter Pseudo-Nicks prallen an mir ab - ich nehme sie nicht wirklich ernst.
Wenn meine Kommentatoren beleidigt werden, nehme ich das aber schon etwas anderes, denn dann geht es ja nicht nur um meine Befindlichkeit. Da setzte ich dann auch schnipp-schnapp die Zensurschere an.
Nur, auch hier verlaufen die Grenzen fließend: Was ist Beleidigung und was nur ein harscher Tonfall? Letztendlich ist es meiner subjektiven Einschätzung überlassen was ich lösche und was nicht. Dafür betreibe ich diesen Blog nicht - es ist wohl zu einem notwendigen Übel geworden.
Ich will hier keine Allmachtsphantasien ausleben und unliebsame Meinungen zensieren.
Es geht dabei lediglich um ein Mindestmaß an respektvollem Umgang zu gewährleisten.

Das Feedback zur Ankündigung möglicher Zensur ist übrigens sehr zwiespältig:
Manche meinen, ich würde zu wenig löschen - andere, ich sollte es gar nicht tun.
Habe mir vorgenommen, einen möglichst gerechten Weg dazwischen zu finden. In möglichst Eurem Sinne.

So, werde bald auch mal wieder ein Text über die 'Welt da draußen' verfassen.

Themen gibt es ja genug...

Euer Duderich

Kommentare:

  1. Leider Duderich hast Du Dich in der Hitze des Gefechts auch zu mancher Verbalinjurie gegen den Spanner hinreißen lassen, was verständlich ist, denn auf bestimmte Provokationen in seriösen Blog nicht angemessen zu reagieren, wäre Selbstverleugnung. Die besten und sprachlich brillanten Charakterisierungen waren aber bei pantoufle nachzulesen, so dass sie hier keiner Wiederholung bedurften.

    Aber es sind ja nicht nur seine Beleidigungen, sondern in erster Linie die Unterstellungen und falschen Kontextualisierungen, von denen dieser Querfrontler gerne Gebrauch macht. Er hat erstens dieses Wort aus Deiner Kommentarspalte geklaut (kannte es vorher vermutlich gar nicht, genauso wie Cyberschläger) und ist 2. selbst ein originärer Querfrontler, dessen Profession es ist, extrem links und extrem rechts indifferent in einen Topf zu werfen.

    Mag auch meine frühere Verwendung verschiedener Nicks (gerdos für bürgerliche Plattformen, Sram X um dem Mobber zu entgehen) gegen Diskussionsformen und die Netiquette verstoßen haben, so überschreitet er mit seinen ironischen Bemerkungen z. B. über meine frühere Zeit als Mobbingopfer irreversibel die Deadline. Das und andere Bewertungen meiner Person hat eine andere Qualität. Ihm traue ich daher ohne weiteres zu, dass er sich auch über Opfer sexueller Gewalt, so sie nicht in sein Lnks-Rechts-Schema passen, abfällig äußern würde.

    Zum Thema "Zig Nick" erlaube ich mir die Bemerkungen, dass
    1. nur einer unter einem gekünstelten Nick, aus der Schweiz unter seiner eigentlichen Anonymität agiert (seine Preisgabe persönlicher Details aus seinem Privatleben deklariert er nachträglich als Fake) und
    2. -und das unterscheidet mich von anderen Zig-Nickern, habe ich die Betreiber der von mir frequentierten Blogs über die Änderung meines Nicknames in SramX vorher informiert und dies begründet. Fazit: Karl kannst Du nur entkommen, indem Du die Klappe Deines Laptops schließt.;-)

    Die Erfahrungen, die da Max, feynsinn, Kaffee bei mir, pantoufle, Susanne Gerdom und Finkeldey mit ihm gemacht haben und zum Teil auch heute noch machen, sollten jedem anderen Blogger eine Warnung sein. Momentan hat er Dich in der Mühle.

    Und so, wie er sich aktuell zum Thema Polizeigewalt in Frankfurt äußert, positioniert er sich eindeutig gegen die Demonstranten. Auch das alleine disqualifiziert ihn als Linken. Er ist demnach eher der Typ, der im bürgerlichen Zuschauer-Mob stehend, die staatlichen Prügelhorden noch anfeuert, den Militanten mal richtig was auf die Fresse zu hauen.

    Sehr diplomatisch und gleichzeitig konsequent finde ich die Moderation von Klaus Baum. Das hat in meinen Augen Stil, auch, wenn dHK immer wieder versucht, zu sticheln. Beleidigungen und Provokationen lässt Klaus nicht durchgehen.

    Da viele Blogs die Angabe der mail-adresse verlangen, wäre das für Dich doch auch eine Option, Multinicks zu erkennen. Beim Spiegelfechter funktioniert das mit der blacklist ganz gut.

    Eine e-mail-Kontakt zu Dir würde auch so manche Woge im Vorfeld offline glätten.





    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 'Leider Duderich hast Du Dich in der Hitze des Gefechts auch zu mancher Verbalinjurie gegen den Spanner hinreißen lassen, was verständlich ist, denn auf bestimmte Provokationen in seriösen Blog nicht angemessen zu reagieren, wäre Selbstverleugnung.'

      Autsch! Treffer!
      Wenn dHK irgendetwas drauf hat (und das ist meiner Einschätzung nach nicht viel, außer Copy & Paste) ist es, die Leute auf das Blut zu reizen.

      Als jemand, der den Markt überwinden will, wurde ich als rechtsextremer eingestuft. Die Rechnung geht so:

      Märkte überwinden ist linksradikal. Und linksradikal ist rechtsradikal.

      Mich als Rechtsradikaler beschimpfen zu lassen (ich ließ dHK damals die Möglichkeit der Satisfaktion) ließ dann meine Sicherungen durchbrennen.

      Ich habe meine Regeln gebrochen - doch in diesem Falle kann ich mir das verzeihen.

      Meiner Einschätzung nach, befindet sich dHK seitdem in einem psychopathologischen Strudel, der Borderline-Symptome aufweist.
      Eigentlich ein Kranker, der Mitleid verdient hat.

      Eben deswegen würde ich gerne bereits ausgesprochene, adrenaliengesteuerte Meinungsäußerungen gerne ungeschehen machen. Geht halt nicht!
      Jüngst heute habe ich mich mal wieder auf seiner Seite zu einem Kommentar provozieren lassen (noch nicht freigeben). Entgegen meinem Selbstanspruch.

      Letztendlich will ich mich wirklich nicht auf diese Niederungen einlassen. Kleinklein, das zu nichts führt, außer destruktiven Energien...

      Löschen
  2. Um den Schwachsinn von linksextrem gleich rechtsextrem einmal argumentativ zu untermauern, gibt es heute einen guten Text auf Publikative.org. Tenor: Die US-Amerikanische Links-Rechts-Forschung behauptet zu wissen, dass es zwischen Rechten („conservatives“) und Linken („liberals“) größere Unterschiede gibt, als das bloße Wahlverhalten. Selbst der Verfassungsschutz weiß, dass es Unterschiede zwischen Linken und Rechten gibt, auch wenn er dennoch an der absurden Extremismustheorie festhält.

    AntwortenLöschen
  3. Danke Duderich, das Thema kommt mir wie gerufen. Früh auf weil grad vom Amt gekommen, kann ich dann nämlich noch ne Antwort an ¡No pasarán! los werden, die gestern mangels "Anschluß" nicht mehr passte - ¡No pasarán! listete gestern 4 Punkte für "ständig wechselnde Nicks" auf:

    - Nicknapping - das Auftreten im Internet unter dem Namen oder Pseudonym eines anderen Diskussionsteilnehmers - fliegt schneller auf
    - reine Abwehrmaßnahme gegen notorische Stalker
    - gehässiges Denunziantum wird erschwert
    - persönliche Beleidigungen laufen ins Leere.


    zu 1 - zufällig war ein gefakter "Wechsel"-Nick gerade der Grund des Kommentars... und ob der mit "festem" Nick viel später aufgeflogen wäre...?
    zu 2 & 3 - kommt hin
    zu 4 - tja, wie schon gesagt - interessanterweise wurden die meisten Wegwerf-Identitäten wohl gerade für das Austeilen von Beleidigungen erstellt

    Tangieren hin oder her - auf Dauer versauen im Tonfall unterirdische Kommentare zumindest deutlich die Atmosphäre...

    Dazu kommt aber noch ein anderer Punkt - wie Duderich schon sagte - kommen dann nämlich die Spekulationen ins Spiel...
    je nach Standpunkt werden solche Attacken dann den jeweiligen "Gegnern" zugeordnet... z.B. die oberen "Ausfälle" hält dHK für Pantoufle/ den Altautonomen, während der Fake-Nick unten dHK/ seinem "Stammkommentator" zugeordnet werden. Und weil man nicht sicher ist, verdächtigt man halt alle beide... womit auch - mindestens - ein Unschuldiger seinen Ruf weg hat.
    Im Ergebnis hält A dann B für ne falsche Schlange... was er natürlich nicht offen ausspricht - was die Sache aber noch schlimmer macht, weil B sich dann nicht mal gg den falschen Verdacht wehren kann.

    Solche Spekulationen sind wie Läsatereien - sowas machen bloß Andere, aber doch niemals ich...!
    Nur neigen eben alle Menschen dazu, ganz automatisch, wenn auch bloß un(ter)bewusst.
    Solche "Späße" haben also sehr viel weitläufigere Konsequenzen, als auf den ersten Blick aussieht...
    nur für die Akten: ich versuche jedenfalls, auf solche Spekulationen zu verzichten - schon weil sowas i.d.Regel bloß auf reine Kopffickereien rausläuft.

    @Alle, die sich nicht zu schade sind, mit dem neuen Nick heftig Dreck um sich zu schmeißen:
    beim Trollen sollte man wenigstens so sportlich sein, diesen wenigstens den entsprechenden Thread lang zu behalten - damit die Retour nicht Unbeteiligte trifft... aber heutzutage haben wohl auch Trolle keine Ehre mehr.

    Grundsätzlich hab ich nix gg _respektvolle_ anonyme comments/ Nicks, manchmal können die sogar sinnvoll sein... die Diskussion erleichtern tut sowas aber trotzdem nicht gerade.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. PS, @Duderich

      Das Feedback zur Ankündigung möglicher Zensur ist übrigens sehr zwiespältig:
      Manche meinen, ich würde zu wenig löschen - andere, ich sollte es gar nicht tun.


      mir ist klar, daß ich dir hier nix vorzuschreiben hab, nur um evtl Mißverständnisse auszuräumen:

      was _Meinungen_ angeht, seh ich moderieren immer kritisch.
      "Arschloch" etc stellt aber nicht wirklich ne Meinung dar...

      wie Altautonomer schon sagte, hat Klaus Baum da einen MMN ziemlich guten Mittelweg gefunden - bis auf persönliche Angriffe läßt er eigtl alles durch.

      allerdings kam mir auch schon mal der Gedanke, die ganzen unterirdischen comments letztens sollten gerade erst die Schaltung deines Blogs auf Moderation bezwecken...

      Blogspot hat's nur halt so an sich, daß Diskussionen bei Moderation irgendwie im Sande verlaufen, wenn der Chef nicht grad rund um die Uhr hinterm PC sitzt & freischaltet.

      Löschen
  4. Nachdem ich das jetzt hier seit meinen letzten Kommentaren überflogen habe muss ich sagen das die immer selben Bullshit Artists nach dem selben Schema hier agieren

    Altautonomer ich sage das hier und heute, DU bist das Übels Wurzel denn seit Karl deine Multi-Nick Aktivitäten aufgedeckt hat gibt es Blog übergreifend Theater, hinter den Kulissen sind all die "Premium Blogger " bei denen DU stellenweise auch Gastartikel schreibst untereinander bekannt und befreundet stellenweise auch inzwischen nicht mehr ;-) wie du siehst hab ich Hintergrundinfo .. warum hab ich die ? Weil es Leute gibt die im Vergleich zu manchen anderen hier schwer in Ordnung sind und wir ab und zu telefonieren . Du hast dir ein Paar Kumpels mit ins Boot geholt um abzunerven .... böse Stimmen nennen das in dem Umfang und besonders wenn aus dem Hinterhalt " KranK" . Kaum schreibe ich z.B. einen Kommentar kann ich drauf wetten das Minuten später Multi-Idioten Nick Künstler auftauchen und anfangen rum zu eitern .. Du das ist OK !!1! Aber doch dann die Eier haben das unter dem Bekannten Nick zu veröffentlichen mit offenem Visier ..aber dazu fehlt die Courage.

    Dude du darfst das auch gerne löschen ..kein Problem.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Lazarus09
      Uiuizi - jetzt geht das wieder los...

      Was ich nicht verstehe - wieso glaubst Du zu wissen, dass Altautonomer dafür verantwortlich ist; weil Karl das gesagt hat?

      Ich positioniere mich weder für Altautonomer noch für Lazarus. Aber: Kann man das nicht auch versuchen, entspannter anzugehen? Muss es immer gleich Zeter und Mordio sein?

      Grüße, Dude

      Löschen
    2. Dude wie gesagt du kannst mein Kommentar gerne löschen. Wie komme ich darauf ... wenn du dir die Time line ansiehst ausgehend vom ersten mal als der Karl den Altautonomen beschuldigte unter verschiedenen Nicks zu posten, danach ging altauto als stalking opfer auf den Blogs rundherum .. bis fast jeder zur Moderation übergeht. Nun gibts er's ja inzwischen zu. Damit hat alles angefangen ..lese es doch nach. Ob der immer der Anonyme ist weiß ich nicht ..ist mir auch egal. Und nein was der Karl sagt ist mir auch egal, von mir bekommt der auch nicht immer recht , das kannste auch nachlesen.
      Und nein es muss nicht Zeter und Mordio sein ...

      Löschen
    3. .... zum Schluss noch Dude das ist natürlich nur meine Sicht, denn es passt da so einiges z.B. hat mich ein Radikaler Vegetarier weil ich selbst schlachte mal eben schnell Blog-übergreifend zum Schlächter gemacht .. wer könnte das gewesen sein ? Ein scamX hat mich rundum denunziert der damals NICHT der altauto gewesen sein will, ...

      Ein "Anonymer " hat einen Kommentar von mir aus dem Zusammenhang gerissen und hier bei dir rein kopiert und kommentiert und anschließend mit Garfield diskutiert .. du hast den Kram irgendwann gestern gelöscht.. gut lassen wir das Dude ...ist egal. Lass uns besser etwas im analogen Leben zu machen .. ;-)

      Löschen
    4. oooch nööö, läuft das virtuelle Hauen und Stechen immer noch? Monde der Blog-Abstinenz sind vergangen (sollte ich besser Block? schreiben) und nix neues unter der Sonne?
      na dann
      welche Volksfront ist denn die aktuell? VvJ oder JVF oder wat?

      cheers Lazarus

      Löschen
    5. none

      Ja Alter ist echt öde ...an mir soll's nicht liegen ...

      cheers none

      Löschen
  5. Meinungsfreiheit5. Juni 2013 um 19:56

    wird in diesem Blog zwar laufend postuliert nur leider von Einigen im hiesigen Kommentariat als Meinungs Hegemonie praktiziert und mißverstanden ...

    ✂ ---------------- klipp
    @der Duderich
    Das Internetz ist wahrlich unberechenbar.
    Zur Erinnerung, das Internet besteht:
    • aus vielen Rechnern, die nichts anderes tun als rechnen, ist also ständig berechenbar.
    • aus vielerlei Dateien = Informationen
    ~~~
    @das Kommentariat
    • z.B. Informationen, die jeder anonym mittels der "lingua franca" Hyper•Text•Markup•Language, ein software-unabhängiges K l a r_t e x t_format[sic!], mit jedem beliebigen T e x t_editor anonym jederzeit erstellen kann

    • Informationen, die jeder anonym jederzeit für jeden mittels sogenannten URIs (URI = Universal Resource Identifier, universeller Q u e l l e n_bezeichner!) anonym verfügbar machen kann (z.B. diesen Kommentar netzweit mittels P e r m a l i n k)

    — exakt diese zwei Punkte macht es für manche Teilnehmer [ Machthaber - Kommerz samt Kommerzien_Räten_Banken u. seinem restlichen Plunder - RechteInhaber GEMA doch fort! siehe Kommerz - Besitzer der einzigen Wahrheit, landläufig auch als Parteien, Religionen, Medien, Bildzeitung bezeichnet - bis hin zum letzten kleinen MöchteGernMachtRechtHaberHuber08/15 ] u n be r e c h e n b a r, weil für SIE nicht kontrollierbar und somit nicht beherrschbar.

    • Anonymität ist im World Wide Web (WWW) die grandiose Möglichkeit sich *f r e i* von Namen, Titel, Rang, Gender, Nationalität, sozialem Status u. ähnlichem Pipifax etc. pp. mit anderen _a u s t a u s c h e n_ zu können, ohne andere kontrollieren zu m ü s s e n geschweige denn zu w o l l e n. Eine F R E I H E I T mit der man auf diesem Blog - wie in den letzten Tagen von Einigen auf jämmerliche Art demonstriert wird - anscheinend nicht versteht umzugehen.
    ~~~
    @ den Leser (sofern es denn einen gibt und bis zu dieser Stelle geschafft hat)
    — der sich die Mühe macht, auch noch diesen Punkt zu l e s e n:
    Ob Du - um Mißverständnisse zu vermeiden, gemeint ist der_L e s e r und nicht der copy&pasta Maniac - meine Meinung verstanden hast, erwarte ich zwar nicht, es steht aber jedem *f r e i* zu verstehen oder auch nicht.
    ~~~
    in nuce
    • Wer von sich glaubt gemeint zu sein, darf ab jetzt aufheulen, sogar anonym ;~)

    & klar ------------ ✂

    ... daher [s. Anfang] erlaube ich mir die Freiheit meine Meinung à la ϟ ☁ ❄ → @Duderich
    • und zu dem restlichen Sermon für mich zu behalten.
    ... adieu ... Meinungsfreiheit ... ☂

               –30–  &  NRN

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uff, gut dass ich da nicht mehr mitkomme. Ich nehme für mich in Anspruch Internet-beschränkt zu sein.

      Löschen
    2. Meinungsfreiheit

      Was ist eine freie Meinung Wert ohne jemandem der dahinter steht .?

      Anonym ..?. Biste auch in der Eckkneipe solange ihr nicht die ID Cards vor jedem Gespräch auf den Tresen legt .. aber wenn du Stammgast bist und sagst was hat das ein anderes Gewicht als wenn einer mit Papptüte über dem Kopf was sagt ....wenn der eine Anonyme mit der Tüte öfters kommt kann dem seine Meinung auch Gewicht bekommen ..wenn aber 2..3..alle Papptüten auf der Rübe haben wer hat dann was zu wem gesagt ? Gespräche werden Sinnlos denn keiner kennt mehr Absender und Adressat.

      adieu Meinung ... für'n Arsch wenn keiner weiß woher sie kommt

      Löschen
    3. Mannmannmann!
      Ich darf davon ausgehen, dass >Meinungsfreiheit< Dein Nick ist? Oder doch >–30– & NRN<

      Ich will hier echt keine miese Stimmung machen, aber bereits Dein erster Satz lässt meine Gehirnzellen lemmingartig Harakiri begehen:

      "Zur Erinnerung, das Internet besteht:
      • aus vielen Rechnern, die nichts anderes tun als rechnen, ist also ständig berechenbar.
      • aus vielerlei Dateien = Informationen"

      Ach so, mein lieber Meinungsfreiheit(?)
      Das Internet ist also berechenbar, weil die, die ihre Meinung äußern, dies über Rechner tun?
      Ist es berechenbar was ein Schimpanse in die Tastatur tippt, weil der an einen ach so berechnenden Rechner angeschlossen ist?

      Wer, glaubst Du, liest nach diesem Schmus noch weiter?

      Wenn Du ernst genommen willst, dann lege Dir einen Stamm-Nick an. Und dann stehe zu Deinem Schmus, argumentiere dafür und gebe im Zweifel Irrtum zu.

      So ist das nur krudes Geleier eines Unbekannten, der sich noch vermutlich für ach so schlau hält und den Nick wechselt, wenn die Argumente ausgehen.

      Meine Fresse!

      Löschen
    4. ..., dass >Meinungsfreiheit< Dein Nick ist?
      Nein! Der Anfang eines Satzes.

      Oder doch >–30–
      –30–
      Die Bedeutung muß man nicht wissen, wen es trotzdem intressiert
      So Why Not 29? [via ajr.org | By Hadass Kogan ]

      & NRN<
      NRN, meaning No Reply Necessary
      Alte E-mail Etiquette und informiert den Empfänger eine Antwort ist nicht notwendig. Das kann Zeit sparen, z.B. Deine und meine, man versucht damit zu vermeiden in einer Endlosschleife zu landen. Steht oft schon in der Betreff-Zeile s. oben.
      Hätte man wissen können, und sich die Peinlichkeit erspart zwanghaft nach Nicknamen zu suchen.

      weil die, die ihre Meinung äußern, dies über Rechner tun?
      Nicht nur, sondern in den letzten Tagen verstärkt auf den Straßen, schreibt sich Demo und hat was mit Meinungsäußerung zu tun.
      Hat man dazu hier eine Information präsentiert, geschweige eine Meinung geäußert?

      Dein erster Satz lässt meine Gehirnzellen lemmingartig Harakiri begehen:
      Niemand wird sie aufhalten ...

      Ist es berechenbar was ein Schimpanse in die Tastatur tippt, weil der an einen ach so berechnenden Rechner angeschlossen ist?
      Know Your Meme

      Wer, glaubst Du, liest nach diesem Schmus noch weiter?
      Zum Lesen bedarf es keinerlei Nicknamen-Pflicht und niemand muß geistig die Hacken zusammenknallen:
      Oberst Nickname: "General Duderich Melde gehorsamst: Dislike!"

      Wenn Du ernst genommen willst,
      Von Dir? So vermessen bin ich nicht, dies auch nur im Traum anzunehmen.

      ... dann lege Dir einen Stamm-Nick an.
      Strebe ich hier die Meinungs Hegemonie an? Wohl eher nicht ... Nein Danke!

      Und dann stehe zu Deinem Schmus,
      Ich bin so höflich und überlasse Lazarus den Vortritt.

      argumentiere dafür
      Schon mal das Wort Eristik (abgeleitet von griechisch eristiké (téchne)) gehört?

      und gebe im Zweifel Irrtum zu.
      Gerne, falls Du so hilfreich wärest mir meine Irrtümer auch zu benennen.

      So ist das nur krudes Geleier eines Unbekannten
      Danke für die Bestätigung, das die Meinungsfreiheit für Dich eine Unbekannte ist, und man als krudes Geleier betrachtet.

      vermutlich für ach so schlau hält und den Nick wechselt
      Tja, scheint bei diesen Freundlichkeiten auf diesem Blog tatsächlich schlauer zu sein.

      wenn die Argumente ausgehen.
      Argumente sind mir in Deiner Replik keine begegnet und generell anscheinend Mangelware.

      Meine Fresse!
      Die interessiert mich jetzt wirklich nicht mehr, siehe Betreffzeile!

      Löschen
    5. @NRN aka Meinungsfreiheit:

      Obwohl NRN möchte ich mich trotzdem bei Dir entschuldigen. Hast mich auf dem falschen Fuß erwischt. Tut mir leid.

      Aber zum Thema Meinungsfreiheit:

      Meinungsfreiheit heißt nicht, dass man die Freiheit Meinungen zu verkünden, ohne sich via Identität an sie binden zu müssen. Und schon gar nicht, dass jedwede Meinung kritiklos hingenommen werden muss.
      Ist jetzt nicht auf Dich gemünzt sondern allgemein gemeint.

      Zum Thema Nick (unabhängig davon ob Du nach meiner Entgleisung hier noch etwas schreiben willst).
      Es erleichtert m.M.n. die Kommunikation ungemein, wenn man Jemanden nicht mit einem >Satzanfang< anreden muss. Es erleichtert die Kommunikation im Netz ebenso ungemein, wenn man nicht auf Mutmaßungen angewiesen ist, ob und welche Kommentare vom selben Adressaten kommen.

      Na ja, wie auch immer:
      Nix für ungut.

      Löschen
    6. auch von mir nix für ungut - aber ernsthaft, deine Drogen hätt ich gern...

      Löschen
  6. Hallo, weil hier so viel auch über den Nickname geschrieben wurde, habe ich die Hilfe meiner Tochter in Anspruch genommen, damit der Troptard jetzt auch deutlich erkennbar und nicht mehr unter Anonym erscheint.

    Ich hoffe es hat geklappt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Toptard

      Yep .. hat geklappt und Internet beschränkt macht nix du fährst ja auch Auto ohne KFZ-Meister zu sein ;-)

      Löschen
  7. Mein kurzes Gastspiel auf diesem Blog ist nach dem Kommentar von Lazarus auch wieder beendet. Es ist Sommersaison für SramX Moutainbiker und draußen scheint die Sonne.

    Was mich nachdenklich macht, ist, dass von all meinen politischen Freunden, meinen Verwandten und sonstigen Bekannten, Exkollegen und Sportfreunden keine etwas mit dem Bloggen zu tun hat. Nehmt Euch nicht so wichtig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Altauto ...

      warum nicht diskutieren, Frieden schließen, und die Kinderscheisse beenden ..?

      Löschen
    2. Lazarus09:
      "warum nicht diskutieren, Frieden schließen, und die Kinderscheisse beenden ..?"

      Das verdammt noch mal vernünftigste, was ich heute gelesen habe (inklusive meinem Geschreibsel)!

      @Altautonomer:
      Ein annehmbares Angebot?
      Komm schon!

      Woanders wird gespalten - hier wird zusammengeführt!

      So hätte ich es zumindest gerne, in meinen Fieberträumen.

      :-)

      Löschen
    3. "Was mich nachdenklich macht,..."
      Das trifft für mein Umfeld ebenso zu, und ich frage mich vermehrt selbst, welchen Nutzen/Sinn es macht, dass ich mich, wenn auch auf wenigen Blogs rumtreibe.
      "Selbstbefriedigung" nach dem Motto: Ich möchte auch mal meinen Senf dazugeben ?

      Was mich vermehrt stört, sind Blogbetreiber, die "quasi im Minutentakt" neue Themen unters Volk werfen, wo ich selbst noch nicht mal richtig verdaut habe und schon wieder den nächsten Happen schlucken soll.

      Gibt es dafür einen Bonus der linken Fangemeinde? Erinnert mich dann doch zu sehr an unsere kommerziellen Nachrichtenmedien, leider!
      Wobei mir diese Seite eher positiv aufgefallen ist.

      Löschen
    4. @Troptard:
      Sicherlich kann man sich die Sinnfrage stellen: Dies habe ich selbst schon unzählige Male getan: Bringt dieser Blog irgendetwas? Besser, verändert er etwas? Sicherlich nichts verifizierbares, wie auch Deine Kommentare - und alle anderen. Es geht darum, möglicherweise der sprichwörtliche Schmetterlingsflügelschlag zu sein, der zumindest das Potential hat, anderenorten ein Unwetter auszulösen.

      Du wirst mit Kommentaren nicht nachvollziehbar die Welt verbessern können. Aber Du magst vielleicht einen Samen setzen. Einen Samen der Fragen aufruft - die weiterführen, einen Samen des Erkenntnisgewinnes, was auch immer.
      Tue das, was Du für richtig hälst, und lass das was Du für falsch hältst.
      Ich glaube, dass wir unser Handeln mehr als gewohnt dem Gefühl überlassen sollten und nicht der Ratio, die alles relativiert.

      Wäre die Menschheit nur in den Spuren der Ratio gewandelt - ohne Gefühl - ich bin der Überzeugung, sie gäbe es nicht mehr.

      Im diesem Sinne
      liebe Grüße vom Dude

      Löschen
    5. Der Duderich ein Philosoph ?!

      Ja! Da gibt es einen inneren Antrieb, der mir oft selbst unerklärlich ist.
      Ratio auch, aber mehr vom Gefühl.
      Hätte die Seele doch mal Ruhe, irgendwann!

      Ebenfalls liebe Grüsse von Troptard


      Löschen
  8. Was mich nachdenklich macht, ist, dass [...] keine etwas mit dem Bloggen zu tun hat
    ...
    Das trifft für mein Umfeld ebenso zu, und ich frage mich vermehrt selbst, welchen Nutzen/Sinn es macht, dass ich mich, wenn auch auf wenigen Blogs rumtreibe.

    daß man i.d. Bekanntschaft kaum/ keine Blogger hat, dürfte eigtl in der Natur der Sache liegen, wenn man die Blogs mal gegen die Einwohner D'lands rechnet...

    was die Sinnfrage betrifft - für mich haben Blogs durchaus ihre Daseinsberechtigung, schon allein weil man auf vielen Blogs/ Netzzeitungen Themen/ Hinweise findet, die im Mainstream totgeschwiegen werden bzw untergehn.

    daß Blogs nicht grad die "große Bewußtseins-Wende" oder Revolution in Gang setzen werden, ist eigtl klar - das wär aber sowieso zuviel verlangt.
    Daß Taten nur "draußen" stattfinden können, ist logisch

    "...auch mal seinen Senf dazu geben" - naja, solang man nicht änfangt jeden Scheiß zu tippen, nur um "dabei" zu sein... ist "analog" ja auch nicht anders, da führt man ja auch nicht ausschließlich hyper-intellektuelle Diskussionen...
    im Netz kommt halt die größere Meinungsvielfalt dazu; und auch Leute, die im direkten Bekanntenkreis eher politisch Desinteressierte haben (wie ich z.B.) können Meinungen austauschen...

    neben Infos, seh ich Blogs inzw v.A. als Unterhaltungsmittel... wenn auch "bloß" dazu, ist es aber jedenfalls nicht grad die sinnloseste Form der Unterhaltung

    was mich allerdings auch nervt, sind neue Threads im Stundentakt, v.A. weil jede tiefere Diskussion so i-wie abgwürgt wird...
    btw - ist dir eigtl bewußt, daß es in D laut Bundesgesundheits-Ministerium 560.000 Internet-Süchtige gibt? Könnte evtl damit zusammenhängen...
    Die die Zahl der illegalen Drogenkonsumenten (=ohne Cannabis, sonst aber Heroin, Koks, ... alles zusammen) wird dagegen auf nur 200 Tsd geschätzt...!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sorry Duderich, kannst du den Link korrigieren?

      wenn nicht - Bundesgesundheits-Ministerium 560.000 Internet-Süchtige sollte so aussehn:

      Bundesgesundheits-Ministerium 560.000 Internet-Süchtige

      Löschen
    2. stille Mitleserin6. Juni 2013 um 08:05

      Garfield: Um mich zu informieren, reicht es, Blogs nur zu lesen. Und was ich dort finde, ist oder sehr bedeutsam, erkenntnisreich und wetvoll. Außerdem sehe ich die Gefahr, dass linke Blogs für politisch nicht aktive Leute einen Ersatz für aktive Einmischung darstellen.

      Als positive Beispiele für homöpaische Blogfrequentierung sind mit z. B. der Herr Liebreiz und Amike aufgefallen.

      Löschen
    3. @Garfield:
      Kann leider nur löschen, aber nichts korrigieren.

      Löschen
    4. @stille Mitleserin

      den Link zur PINTA-Studie hab ich auch nicht ganz ohne Hintergedanken gepostet ;)

      daß Schreiben auf Blogs als "politische Aktiviät" zu sehn, ist aber MMN schon im Ansatz falsch.
      klar, wenn man 24/7 Kommentare schreibt, bleiben weder Zeit noch Energie für "reale" Sachen...
      die Gefahr des "Substituts" für echte Aktionen seh ich aber eher bei Online-Petitionen etc. Ein paar Klicks, und man kann sich wieder beruhigt auf die Couch legen... das Netz bringt allgemein so viele gute wie schlechte Seiten, oder sagen wir "Risiken" mit sich

      Löschen
  9. stille Mitleserin6. Juni 2013 um 15:21

    Garfield: Petitionen, Unterschriftenlisten, haben nun mal nicht die Qualität von Demonstrationen und Streiks. Im schlimsten Fall bietet sich ja für einige sogar das Kabarett als Politikersatz an. Wurde schon mal in der Blogsphäre hier diskutiert, so in dem Sinne "Ich sammle alle Eintrittskarten von Pispers und Rether, damit ich nach der nächsten "Wende" beweisen kann, dass ich immer schon gegen das System war".

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.