Follow by Email

Sonntag, 8. Dezember 2013

Das Weihnachtsfest

Abteilung: Süßer die Kassen nie klingen!

Oh, Du besinnliche Weihnachtszeit.

Ich selbst bekomme von dieser wenig mit. Sehe nur gestresste Menschen mit vollen Einkaufstüten. Weihnachten ist eine feste Größe der Konjunktur.
Man schenkt, und die Geschenke werden gekauft.
Man feiert das Fest von Jesu Geburt, der im Stall geboren - unter ärmlichsten Verhältnissen.
Ich selbst kann der christlichen Religion wenig abgewinnen. Der Kirche noch weniger.
Was mich aber jedes Jahr auf's Neue ankotzt, ist der kommerzielle Wahn, den dieses Ereignis auslöst.

Weihnachten ist ein Geschäft - eine feste Größe der konsumistischen Nachfrage.
Wir feiern die Geburt Jesus durch eine Orgie des Konsums.

Es ist meiner Meinung nach bezeichnend, dass das Christentum diesen Tag feiert, in dem es gekaufte Produkte verschenkt. Weihnachten ist ein Riesen-Geschäft. Die Register-Kassen klingeln süß!

Weihnachts'märkte' überall.

Man kauft(!) Geschenke, um die Geburt Jesus im Stall zu feiern.

Und der Coca-Cola-Truck zieht weiter...

Eine 'besinnliche' Weihnachtszeit
wünscht
der Dude


Kommentare:

  1. Weihnachten war toll, als man selbst noch billig aus Papier was für Mama und Papa gebastelt und selbst im Gegenzug ein halbes Dutzend Videospiele bekommen hat. Heute sind die Rollen verdreht und Weihnachten ein teurer Spaß. Aber die Kritik ist doch unfair. Ich wette, Jesus hätte sich auch über eine PS4 gefreut, wenn es die damals gegeben hätte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und dessen Eltern über Myrrhe, Weihrauch und Gold.
      :-)

      Löschen
    2. Es sollte mal jemand die Weihnachtsgeschichte in ein modernes Setting versetzen. Die schwangere Hartz4-Empfängerin, die in keiner Herberge aufgenommen wird und im Stall schlafen muss, weil sie zumutbare Arbeit vom Amt verweigert hat. Schade, dass Schlingensief nicht mehr unter uns weilt.

      Löschen
  2. Dude: Veruche, solange es möglich ist, diesen "kommerziellen Wahn" zu genießen. Denn es kommt demnächst noch heftiger: "Das kalendarische Humordiktat" auch Karneval genannt. Dann suchen viele abstinente Rheinländer wieder Asyl im Ruhrgebiet.

    AntwortenLöschen