Follow by Email

Samstag, 19. April 2014

Uiuiui, die NSA hat mich am Arsch

Abteilung: Vorauseilende Selbstzensur

Ich wurde Zeuge eines Phänomens, welches ich bei all meiner Paranoia nicht für möglich gehalten habe.

Natürlich ging ich davon aus, dass ich auf irgendeiner Liste in der NSA auftauche. Ein Kollege sagte in diesem Zusammenhang, dass das sicherlich der Fall wäre - ich aber unter der Kategorie 'Harmloser Spinner' laufen würde. Dies war nicht böse gemeint und kam auch nicht so an. Ich teilte seine Meinung - irrelevant, wie ich im Machtgefüge des Internets nun mal bin.

Wenn es denn aber so wäre - und vieles deutet darauf hindass eine andere Instanz als ich hier Kommentare lösche, dann gibt das dann schon Vorschub für gewisse Verschwörungstheorien...

Anscheinend wurden Kommentare auf diesem Blog gelöscht - ohne mein Zutun.
Bin natürlich deswegen ein bisschen angepisst: Wieso bleiben meine Beiträge im Netz, während andere gelöscht werden? Bin ich zu angepasst und konform?

Ich wundere mich immer wieder über die Tatsache, dass so viele Zugriffe auf meine Seite vom nordamerikanischen Kontinent heraus erfolgen. Ich habe nicht das Bedürfnis die USA zu besuchen, aber wenn, würde ich mich über Komplikationen bei der Einreise nicht sehr wundern.
Denn ich bin kritisch gegenüber gewisser Haltungen (innen- aber vielmehr außenpolitisch).
Eben wegen diesen Gesichtspunkten akzeptiere ich die USA nicht als moralische Instanz an, denen ich das
Weltgefüge nicht unreflektiert anvertrauen möchte. Dies nennen dann viele 'anti-amerikanisch'.
Es ist dieses 'lieb mich, oder hass mich'-Prinzip. Ich liebe nicht die USA, und ich hasse sie nicht.

Aber es bleibt einfach festzustellen, dass unter der Ägide der USA gefoltert wird (unter Missachtung rechtsstaatlicher Prinzipien - wie auch sonst?), dass in der USA die Todesstrafe exekutiert wird.
Dass die USA imperiale militärische Interventionen betreibt, die dem Völkerrecht widersprechen.
Und nicht zuletzt, dass die USA, das Recht auf informationelle Selbstbestimmung von Angehörigen anderer Staaten schlicht missachten.

Wenn ich dies so ausspreche - macht mich das zum Putin-Freund?

Nein, auch wenn dieser Widerspruch viele intellektuell überfördern mag.

Schwarz und Weiß?
Russland und USA?

Auf beiden Seiten werden Menschenrechte gebrochen.
Wer denn so schlau ist, möge mir sagen, wo mehr.

Zurück zum Thema:
Bei Bloggern und deren Kommentatoren, ist mittlerweile eine Schere (die nicht mal bewusst sein muss), am schneiden.
Darf ich dies und das sagen, ohne in den Fokus von Geheimdiensten zu landen?
Gibt es noch eine freie Meinungsäußerung, ohne Angst vor möglichen Repressionen?

Ganz spannendes Thema, wie ich finde.
Kann man angstfrei noch Meinungen vertreten, die dem vorgekautem Mainstream widersprechen?
Ist der Anspruch auf Sozialismus mittlerweile verfolgungsbewehrt?

Meinungen werden vorgegeben.
Der Pluralismus ist die Basis der Demokratie.
Zur Zeit wirkt es aber so auf mich, dass es eine 'richtige' Meinung gäbe, und eine 'falsche'.
Und genau diese Unterscheidung führt uns ideologisch in die Hegemonie des kalten Krieges. Deren unüberwindbare ideologische Gräben - jenseits der Vernunft.

Aber, wer gibt vor, was richtig und was falsch ist?

Ich für meinen Teil, halte weder die Politik von Obama, noch die von Putin für richtig und unfehlbar.
Ich hoffe, dass ist nicht zu komplex...

Wäre schön, wenn wir unsere Zukunft im Graubereich beider Mächte suchen würden...

Es gilt, die Ideologien beider Herrschaftsansprüche zu überwinden, und die Bedürfnisse der Weltbevölkerung in den Mittelpunkt zu rücken:
Denn weder Putin, noch Obama, interessiert es einen Scheiß, wenn bspw. in Somalia Menschen an Hunger verrecken...

Wer hat mehr Angst vor der Überwachung von amerikanischen, oder russischen Geheimdiensten?

Und übrigens:
Ich halte Putin für ein A....loch.
Und Obama?
Noch schlimmer: Für einen Verräter.
Einer, der angetreten ist, Guantanamo abzuschaffen.
Heute, kein Thema mehr.
Foltern ohne Rechtsstaatlichkeit.

Ich traue Euch beiden Scheißern nicht über den Weg!

Und ich bin sicher, ihr traut euch selber nicht.

Aber ihr vertraut auf die Dummheit Eurer Gefolgschaft.

Putin und Obama.
Beide Abziehbilder einer überholten Ideologie.
Witzbilder.
Ich nehme euch beide nicht ernst.

Hoffentlich beginnt irgendwann einmal eine Ära, in deren wir solche Leitfiguren nicht mehr brauchen und unsere eigene Zukunft gestalten.

Update: [20.04.]
Der Spam-Ordner wars:
Scheiß NSA - hat mittlerweile schon Blogger.com gehackt! :-P

Kommentare:

  1. Vielleicht wird dieser Service auch von Google angeboten?
    Im Übrigen glaube ich nicht, dass die NSA dahinter steckt. Das sind schon eher unsere Zensoren oder Googles eigene Schere.

    AntwortenLöschen
  2. Letztendlich ist es unbedeudend, wer uns zensiert.
    Das Gefühl der Zensur - auch wenn es nicht begründet ist - ist allgegenwärtig.
    Niemand weiß, ob er unbeobachtet ist. Niemand weiß, ob nicht Nachrichten- und Geheimdienste, das mitlesen/auswerten, was man so verfasst.

    Und das ist ein verdammtes Politikum!
    Denn, wenn ich im Geiste davon ausgehe, dass ich nicht weiß, wer das mitlist, was ich schreibe, wer das auswertet - bin ich dann frei in meiner Meinungsäußerung?
    Ist das dann noch die freiheitliche und selbstbestimmte Demokratie, in der ich so gerne vorgebe in dieser zu leben?


    Ich selbst, glaube nicht, dass wir in einer so freiheitlich strukturierten Gesellschaft leben, wie uns das so gerne suggeriert wird...

    AntwortenLöschen
  3. mach dir keine sorgen, du bist ein guter mensch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Scheiße, nein, ich bin kein guter Mensch!
      Ich will es sein, aber ich bin es nicht.
      Du verstehst mich falsch:
      Entweder, Du willst mich beruhigen, dann gelingt es Dir nicht.

      Oder, Du willst mich verarschen - mit gleichem Ergebnis.

      Löschen
  4. diese schuldenuhr rechts macht mich ganz nervös.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mich auch!
      Sie ist ein Zeugnis der permanenten Reichtumsverteilung von Unten nach Oben.
      Jene, die nicht zu den Profiteuren gehören kann das schon nervös machen. Und das sind eben die Allermeisten...
      Das Fußvolk halt, die reichtumsgenerierende Zuarbeiterklasse.

      Löschen
  5. Hast du den Spamordner von Blogspot gecheckt? Ich habe auch erst letztens herausgefunden dass es den gibt und dass der eine ganze Reihe von Kommentaren geschluckt hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alter Schwede! Die NSA hat wohl augenscheinlich blogspot gehackt! :-P
      Tatsächlich fanden sich die vermissten Kommentare im Spam-Ordner (den ich zuvor noch nie aufgesucht habe)!
      Nun, obwohl ich bei diesen 'kein Spam' anklickte, tauchen sie hier nicht auf.
      Irgend eine Idee, wie ich die 'gespamten' Kommentare wieder zugänglich machen kann?

      Löschen
    2. Hat sich erledigt. Die freigegebenen Kommentare sind mittlerweile hier zu lesen.
      Vielen Dank für Deinen Hinweis!
      Komischerweise landeten bislang nur englischsprachige Spam-Kommentare in diesem Ordner.
      Mittlerweile (seit Mitte April) wohl auch andere Kommentare. Welche Kriterien bei 'blogspot' mittlerweile angewendet werden, um Kommentare in den Spam-Ordner zu schieben, entzieht sich meiner Kenntnis - und auch irgendeiner nachvollziehbaren Logik.
      Werde den Spam-Ordner wohl in Zukunft öfter checken müssen.

      Vielen, vielen Dank für den Hinweis!

      Löschen
    3. Ich hab selbst nie mit Blogspot gearbeitet, gibt man da irgendwo an, welche Sprache der Blog hat? Könnte sein, dass die automatisch fremdsprachige Kommentare als Spam einordnen, weil die sich nicht vorstellen können, dass jemand auf einen deutschen Blog englisch kommentiert. Mal so ein Schuß ins Blaue, aber irgendwelche Kriterien müssen sie ja haben, um automatisiert zu filtern.

      Löschen
  6. Und ich dachte, ich waere Paranoid. (der Spamordner kann kein englisch:)

    Und ja, es ist Letztendlich unbedeutend, wer uns zensiert/abhoert/bespitzelt/verdatelt/etc. Die Ochsen haengen diesbezueglich eh Alle, zumeist vertraglich geregelt, zusammen und heucheln sich gemeinsam grinsend einen, da sie uns erfolgreich glauben machen, sich da gegenseitig untereinander zu be'kriegen. (nicht nur in dieser Hinsicht)
    Kleines, alltaegliches Beispiel: "Russian surveillance planes already fly over America, thanks to a long-standing treaty. But a new, ultra-sophisticated spy plane has U.S. military and intelligence bosses spooked."
    http://www.thedailybeast.com/articles/2014/04/18/pentagon-moves-to-block-russian-spy-plane-in-american-skies.html#url=/articles/2014/04/18/pentagon-moves-to-block-russian-spy-plane-in-american-skies.html

    Auch ansonsten flashe ich taeglich durch hunderte Headlines, welche mich, alleine durch ihre bekloppte Schwachsinnigkeit davor bewahren, mir die gleichunwertige Nachgeburt zu geben.
    Wuerde ich dir nur einen Querschnitt meines taeglichen Input posten, wuerde nicht nur dein Spamordner tilten, sondern moeglicherweise du selbst/etc. und wir wuerden uns bei einem Cockmeatsandwich auf G-Bay persoenlich kennenlernen:)
    https://www.youtube.com/watch?v=JnKMKAEvLxM
    https://www.youtube.com/watch?v=ptZISU03kHc

    AntwortenLöschen
  7. Your spamfilters voice21. April 2014 um 09:30

    Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde wegen beleidigender Inhalte gelöscht.

      Löschen
    2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

      Löschen
    3. Der Herr Karl hat hier einen beleidigenden Kommentar gepostet, den ich zuvor gelöscht habe.
      Somit hat sich dieser hier Hausverbot verdient
      Euer Moderatorich

      Löschen
  8. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  9. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe nie behauptet, dass dieser Kommentar von Dir ist, sondern dass Du ihn bei mir verlinkt hast, den ich zuvor gelöscht habe.
    Dies ist eine absolute Respektlosikeit, die Du dazu noch dauernd wiederholst.

    AntwortenLöschen
  11. Also den Versuch einer Einreise in die USA würd ich mir an deiner Stelle sparen. Außer einer gründlichen Leibesvisitation wirst du nicht viel Spaß haben und wahrscheinlich direkt in den nächsten Flieger zurück gesetzt. Ein Redakteur von Vice hat diese Erfahrung mal machen dürfen. Er hatte einen Obama-kritischen Artikel verfasst und wurde beim Versuch, Verwandte in den USA zu besuchen, direkt wieder heim geschickt. Wurden natürlich fadenscheinige Begründungen gefunden, aber die Beamten am Flughafen hatten schon einige Informationen über ihn, teilweise echt erschreckend. Kleines Beispiel: er wollte nebenbei unter Künstlernamen noch in paar Bars auftreten (spielt Gitarre) und sich paar Dollar verdienen. Die wussten schon seine genauen "Tourdaten" und akzeptierten dann den Familienbesuch nicht als Einreisegrund. Stundenlang festgehalten und dann in den nächsten Flieger nach EUROPA gesetzt. Nicht mal direkt nach Deutschland, nein, er musste dann irgendwie von Amsterdam nach Hause kommen. Hauptsache raus aus Amerika.

    Vice ist sicher ne andere Hausnummer als dein Blog hier, aber dein Ton ist teilweise auch etwas schärfer und wird sicher schon übel aufgestoßen sein. Zumindest irgendeiner künstlichen Intelligenz. Also für dich gibts kein Bier auf Hawaii, lieber Dude.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Selbst als unbeschriebenes Blatt hätte ich keinen Bock auf die Einreisemodalitäten der USA. In so fern kein Verlust.

      Dann lieber ein Rum in Kuba! :-)

      Löschen
    2. Die imaginaere Paranoia kann man auch uebertreiben. :-(
      Und solltet ihr doch mal in die Staaten reisen, werdet ihr feststellen, dass das Schaebigste dabei die Ausreise von deutschem Boden ist. (24 Jahre Erfahrung)

      Gruss
      Jake

      Löschen