Follow by Email

Freitag, 5. Dezember 2014

Anonym

Abteilung: Namensfindungsstörung

Ich spiel jetzt mal Gott.

Und ich lass mal schnell nen Busch abbrennen.
Und einen Abgehängten eine Steintafel schleppen.

Auf der gemeißelt steht:

"Auf dieser Seite hast Du Deiner Meinung einen Namen zu geben!"

Und das meine ich ab sofort und ernst!
Noch so qualifizierte Beiträge, die namenlos ('Anonym') daherkommen, werde ich nicht mehr freigeben.
Zack!
Kann ich; mach ich!

Nun noch mal an die Hörer des Landfunks:
Ihr müsst keine Klarnamen eingeben, ihr könnt Euch einen Phantasienamen ausdenken - sofern ihr Phantasie habt.
Eure Anonymität ist dadurch im GLEICHEN Maße durch die NSA bedroht, aber eben nicht MEHR.

Und, wenn das Pflaster zu heiß wird (die eigenen Argumente ausgehen), kann man sich immer noch einen neuen Nickname ausdenken, und von vorne anfangen!
Toll, oder?

Es gibt also keinen nachvollziehbaren Grund, keinen Nickname einzugeben.
Außer Faulheit.
Aber auch die hat bei mir nur begrenzte Zustimmung...

Also, fresst oder sterbt, ihr 'Anonym' da draußen!

Eurer
Mufti Duderich


Kommentare:

  1. Erstmal eine gute Idee!

    Wenn ich Dich aber richtig verstanden habe, ist es vollkommen "Jacke wie Hose", ob ich mit einem Nickname schreibe, Anonym oder mit dem richtigen Namen.

    Meine Identität kann auch ohne "Klarnamen" jederzeit herausgefunden werden.

    Also schreibe ich doch gleich mit und in meinem Namen!?
    Für den Blogbetreiber selbst ist das ja ziemlich einfach, dem schicke ich mit meinem Nickname auch meine Adresse.

    Wenn er Lust hat, kann er mal im Internet stöbern und findet garantiert etwas.
    So war ich nicht schlecht erstaunt, wieviel Einträge es von mir im Internet gibt. Und das nur, weil ich ein paar Seitenbetreibern etwas geschickt habe, was ausdrücklich nicht zur Weitergabe verwendet werden sollte.

    Na ja! Mein Nickname ist nicht umsonst Troptard, der ist ein wenig naiv und schaltet erst dann, wenn das "Kind bereits in den Brunnen gefallen ist."

    Ich grüsse Dich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mag sein, dass die NSA Deine Daten hat.
      Ich hab sie nicht.
      Weis nichts über Dich, außer was Du hier schreibst.
      Aber Du bist eine Person für mich.
      Weil Deine Kommentare 'Troptard' zuzuordnen sind.
      Einen 'Anonymus' kann ich nicht mögen, weil seine Meinung ohne Kontext steht.
      Einen 'Troptard' schon.

      In diesem Sinne:
      Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  2. Der sich Anonym Nennende9. Dezember 2014 um 01:22

    Ich finde, dass nur das Wort zählen sollte und nicht an den Namen gebundene Einordnungen. Nach Erfahrungen mit Reaktionen auf meine eigenen Posts hier bilden sich im Laufe der Zeit Bilder über die postenden Leute, die leicht falsch sind, es wird dann leicht etwas zum Geschriebenen dazugedichtet.
    Das wäre weniger der Fall, wenn alle als 'Anonym' posten würden und damit weniger unterscheidbar wären, worauf nur das Wort einen höheren Stellenwert hätte. Man bezieht sich doch sowieso immer auf ein bestimmtes Posting, das mit Datum und Uhrzeit eindeutig ist.
    Ich wäre daher vernünftigerweise dafür, dass man nur unter 'Anonym' postet und man damit weniger Anfälligkeit ist für die Streiche, die einem das Bewusstsein durch Extrapolation spielt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin vollkommen anderer Meinung als Du!

      Bei Jemanden, der seine Meinung vertritt, sollte eine Identität dahinter stehen. Meinungen sollten einer Person zugeordnet werden können. Ist der Kontext zu zuvor geposteten Kommentaren nicht wichtig?
      Wenn man sich nun 'Blumentopf' nennt, statt 'Anonym', gibt man dann mehr von sich preis?
      Ich will Kommentare einer Person zuordnen können.
      (Ich rede hier nicht von Klarnamen.)

      Und ich denke, die wenigen Leser dieser Seite auch.

      Wer sich keinen Nickname ausdenken will oder kann, hat sich hier als Kommentator disqualifiziert.

      Löschen
    2. Der sich Anonym Nennende9. Dezember 2014 um 18:45

      Wie unterscheidet sich denn deine Vorstellung von einer Person, die sich Anonym nennt, von einer, die sich Mynona nennt?
      Halte ich persönlich für zwanghaften deutschen Ordungswahn, aber jedem das Seine...

      Löschen
    3. "Wie unterscheidet sich denn deine Vorstellung von einer Person, die sich Anonym nennt, von einer, die sich Mynona nennt?"

      Ich denke, dass habe ich ausreichend begründet. 'Mynona' hat eine Identität, der Aussagen zugeordnet werden können.

      Löschen
    4. Der sich Anonym Nennende10. Dezember 2014 um 02:38

      Wenn es 2014 noch irgendeines Beweises bedurfte, warum sich nichts bewegt in diesem Land, dann muss man sich nur ansehen, was für unsägliche Luxusprobleme die Leute umtreiben, wie hier den "Duderich".
      Mich fasziniert diese unfassbare Lächerlichkeit, mit der du dieses absurde Thema ernsthaft vorträgst. Allein schon, dass es dich derart beschäftigen, dass du einen Artikel darüber schreibst, eine Regelung schaffen musst für etwas, von dem dieses Blog zudem weniger betroffen ist als alle anderen, die ich kenne, die alle kein Problem damit haben.
      Was weißt du denn mehr über die Identität durch irgendeine Buchstabenkombination, die sich auch ständig ändern kann?
      Wie gesagt: Wenn es 2014 noch irgendeines Beweises bedurfte... Dieser Artikel bringt ihn.

      Löschen
    5. ... sagt Jemand, der sich auf lächerlichen Seiten rumtreibt und sich mit absurden Themen auseinandersetzt. Und das alles im Jahr 2014. Hmm.

      Löschen
    6. @anonym:
      mit nickname ist die kommentarstruktur besser zu durchblicken. und mit der zeit lernt man diesen nick besser kennen bzw. kann schon ahnen, was zu einem artikel von ihm kommen wird.
      spätestens aber wenn sich 2 oder mehr "anonym" unterhalten steige ich als leser aus.

      Löschen
  3. Kannst du als Betreiber des Blogs anonymes Posten nicht einfach deaktivieren? Dieser Eintrag hier rutscht ja mit der Zeit nach unten und wird nicht mehr gelesen. Dann wissen die Leute nicht, dass sie einen Nickname wählen müssen, wenn ihr Kommentar erscheinen soll.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Werde allen Kommentatoren, die sich in Zukunft aus Faulheit oder welchen Gründen auch immer, 'Anonym' nennen, den Link zu diesem Beitrag posten (und sie gleichzeitig löschen).
      Ich denke, es sind nicht viele, die sich 'Anonym' nennen.
      Und im Zweifelsfalle kann ich auch ganz gut auf diese Personen verzichten.
      Grüße
      vom Dude

      Löschen