Follow by Email

Dienstag, 15. November 2016

Man wird ja wohl noch lachen dürfen!

Abteilung: Korrektes Lachen für Anfänger

Was bisher geschah:
In meinem letzten Post habe ich ein Video verlinkt.
Dort versucht Jemand, mindestens(!) sterngranatenvoll, sich im Supermarkt noch ein paar Abkackerbierchen zu besorgen.
Untermalt sind die stummen Bilder von Mendelssohn.
Musste ich Tränen drüber lachen.

Ich möchte die darauf folgenden Kommentare hier nicht großräumig 1:1 zitieren.
Kurz zusammengefasst ist mein Humor (über Schwächere zu lachen) "menschenverachtend", "erbärmlich" und "widerlich".

Seitdem versuche ich das irgendwie auf die Kette zu kriegen.
Einzuordnen.
Nachzuvollziehen.

Nicht, dass Ihr mich falsch versteht:
Es war für mich nie die Frage, ob es ein Fehler war, das Video zu posten.
Weil ich mich in der Kritik einfach nicht wieder erkenne.

Menschenverachtend?
Erbärmlich?
Widerlich?
Über Schwache lachen?

Ich bin sicher alles andere als tadellos, aber das?

Aber vielleicht bin ich einfach zu entspannt?
Vielleicht reflektiere ich nicht genug, bevor ich lache?


Wenn ich über Veganer-Witze lache, bin ich dann ein Spalter?

Schwulenwitze?
Homophob, alles klar.
Judenwitze?
Antisemit!
undsoweiterundsofort.

Ich hab einen für Euch:
Wie nennt man einen schwulen, jüdischen, farbigen Flugzeugführer?
(Auflösung im ersten Kommentar)



Wer diesen Blog verfolgt (und mich nicht ausschließlich über ein verlinktes Video be-, bzw. verurteilt), der weiß, dass ich mich mit Schwachen solidarisch fühle.
Mit den Abgehängten.

Der weiß (oder ahnt zumindest), dass ich genauso wenig Charlie Chaplin mit meinem Lachen herabwürdige, wie eben diesen späten Gast im Supermarkt.
Da hätte ich mir dann in den Reaktionen schon ein bisschen mehr Kontextwissen erhofft.

Und, nebenbei, dass ist das Dilemma der linken, außerparlamentarischen Opposition:
Ganz schnell dabei sein, andere auszugrenzen.
Ganz schnell mal ein Urteil über Jemaden fällen, den man anscheinend ÜBERHAUPT nicht kennt.
Möglichst moralinsauer.
Und, immer druff!
Und keine Gefangenen!
Menschenverachtend! Erbärmlich! Widerlich!

Mann, fingerzeigende Selbstgerechtigkeit. Da stehe ich total drauf!
Damit zieht ihr mich bestimmt auf Eure Seite! 

Und dann schäumen, wenn die AfD gewinnt (gewinnen wird).
Sich wundern, dass sich so wenige solidarisieren. Dass die linke Gegenbewegung so ausgedünnt ist.

Make it so!
Von mir aus.
Schönen Tag, noch!



Nachtrag für Diejenigen, die immer noch mitlesen:

Ich respektiere diesen Kerl, über den ich Tränen lachte. Ich lachte über ihn, während ich mit ihm bangte. Ich hoffte, dass er das schafft - irgendwie.
Ich lachte, weil die Untermalung mit Mendelssohn, dies eine fast shakespearhafte Dramaturgie verlieh.
Ich lachte über den verzweifelten Versuch, Gleichgewichtssinn durch Willenskraft zu ersetzen.
Für mich ist der Typ ein (Anti-) Held!

Also, entspannt euch mal!
Vielleicht bei 'ner Klangschalentherapie, oder so.
Oder was man sonst unter politisch Korrekten so macht. Ich bin da nicht auf dem neuesten Stand.

Und postet mir mal einen politisch korrekten Witz.
Möglichst vegan.

Kommentare:

  1. Wie nennt man einen schwulen, jüdischen, farbigen Flugzeugführer?

    Pilot, Du homophobes, antisemitsches, rassistisches Arschloch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der war gut!

      Und einfach locker bleiben. Passt schon.

      Löschen
    2. Ich versuche 'locker zu bleiben'.
      Ist nicht immer ganz so einfach.
      :-)

      Löschen
  2. Weil ich auch schon mal zu tief ins Glas geschaut habe,
    war ich manchmal auch nicht gerade verkehrstauglich :D
    So schlimm wie mit dem Guy im Video zwar nicht, aber ich
    war froh, es nicht so weit zu meinem Bett zu haben ;-)

    Der Kater am Morgen war entsprechend %-)

    Und ich gebe Dir Recht: die Linke und JEDE Form von Humor scheinen sich um Galaxien entfernt zu haben. Neben
    pc nun auch humoristische Korrektheit. Nicht gerade sexy …

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "... aber ich
      war froh, es nicht so weit zu meinem Bett zu haben ;-)"

      Ja genau!
      Ich war auch immer froh in Reichweite einer potentiellen Schlafstätte zu sein.
      Aber dann noch freiwillig diesen Hindernis-Parcour im Supermarkt bewälltigen?
      Respekt, einfach nur Respekt!

      Ist es eigentlich politisch korrekt über vermeintlich Linke zu lachen?
      Ich denke schon!

      Vielleicht müssen wir viel lauter lachen, um die Linken endlich aufzuwecken!°
      ;-)

      Löschen
  3. Stimme dem Artikel voll zu. Vorsicht vor diesen Sittenwächtern .

    Die stehen ganz schnell auf einer Seite, die ihren vorigen Reden völlig widerspricht, wenn einer kommt, der endlich mal ordentlich....

    Es besteht ein Unterschied zwischen herabwürdigendem Lachen über jemanden (emphohlen sei hier mal ein Blick in die zahlreichen Rauswähl-Formate im Fernsehen) , und dem Mitlachen über einen kreativ Scheiternden, der wahrscheinlich sehr viel mehr drauf hat als diese ganzen Was-bin-ich-aber-auch-korrekt - Menschen.

    AntwortenLöschen
  4. Ich frage mich, wann Deine "Kritiker" zum letzten Mal dem Volk auf's Maul geschaut haben. Ein grundsätzliches Problem vieler Linker, sie schmoren mehr oder weniger im eigenen Saft, schwadronieren lang und breit über die Abgehobenheit und Arroganz der Mächtigen, sind aber selbst keinen Deut besser. Schon der Besuch der Kneipe um die Ecke im Kiez gilt als verpönt, man bleibt lieber unter sich und bereitet die Revolution vor.

    AntwortenLöschen
  5. all: Aus der Zuschauerpersektive läßt sich gut lachen. Was aber wäre anders, wenn ihr Euch auch im Laden aufhaltet? Lacht Ihr dann auch, helft Ihr beim Aussuchen des Alks und beim Bezahlen, damit der Promillepegel noch steigt (Absacker?) Oder würdet Ihr wie ich, dem Mann helfen, ihn stützen und dafür sorgen, dass er nach Hause findet und sich hinlegen kann?

    Das Video ist ja offensichtlich nicht gestellt, sondern zeigt eine reale Situation, in der die betreffende Person wegen ihres Gleichgewichtverlustes die Kontrolle über sich verloren hat. Hilflosigkeit als Schenkelklopfer unter Linken. Bravo!!


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Darf ich mich mal kurz selbst zitieren?
      "Du hast vermutlich nicht ganz den Unterschied verstanden, dies als Zeuge in der Situation zu sehen (da würde ich auch helfend eingreifen), oder als Video."
      (Kommentar beim Promille-Ballett)

      Bitte mal ne Schwarzliste posten, über was man alles NICHT lachen darf. So als Linker.

      Löschen
  6. "Das wird man ja wohl noch sagen dürfen!"

    Du merkst gar nicht, wie sehr du dich ins Aus manövrierst, wenn du Pegida-Weisheiten verkündest und krampfhaft einen Unterschied herstellst zwischen "Die Juden müssen die Strasse mit Zahnbürsten schrubben, schau dir das an und lache!" und "Hier ein lustiges Video über strassenschrubbende Juden".

    Wie peinlich, Duderich, wie unsagbar peinlich. Vielleicht solltest du doch lieber über Mode, Disney-Comics oder Restaurants bloggen?

    AntwortenLöschen